Bamberg

KSV Bamberg behauptet sich knapp gegen RSC Rehau

Bamberg — Der KSV Bamberg (5.) besiegte in der Ringer-Landesliga Nord den RSC Rehau (4.) mit 15:13. Der TSV Burgebrach II (6.) unterlag dem TSV Zirndorf (2.) mit 15:20. KSV Bamberg...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bamberg — Der KSV Bamberg (5.) besiegte in der Ringer-Landesliga Nord den RSC Rehau (4.) mit 15:13. Der TSV Burgebrach II (6.) unterlag dem TSV Zirndorf (2.) mit 15:20.
KSV Bamberg -
RSC Rehau 15:13

Der Bamberger Mannschaftsführer Achim Kraus freute sich über den Erfolg: "Man hat gesehen, was in der Mannschaft steckt, so können wir weiter erfolgreich sein." In der Klasse 57 kg Freistil hatte der Nachwuchsringer und deutsche Vizemeister Lukas Tomaszek seinen Auftaktkampf gegen Moritz Rausch. Ihm gelang ein 10:4-Sieg (Stand 2:0). - In 130 kg griechisch-römisch unterlag Neuzugang Andre Nielges dem Rehauer Magnus Dölberg nach 8:0-Führung mit 8:18 (2:3). - In 61 kg griech.-röm. beherrschte Stoiko Rusev den Rehauer Tobias Rödel technisch überlegen mit 15:0 (6:3). - In 98 kg Freistil zeigte Jochen Engelhardt gegen Christian Spörl auch im Freistil seine Klasse und gewann mit 4:3 (7:3). In 66 kg Freistil A beherrschte Gevorg Vardanyan den Rehauer Patrick Schulze technisch überlegen (11:3). In 86 kg griech.-röm. B verlor Patrick Rippl knapp mit 3:4 gegen den Rehauer Paul Kanis (11:4).
In 66 kg griech.-röm. B meisterte Lernik Vanjan gegen Richard Döhn seinen ersten Kampf für den KSV mit Bravour: Schultersieg nach 46 Sekunden (15:4). Durch die taktische Umstellung hatte Alexander Eibert in 86 kg Freistil A den über zwölf Kilogramm schwereren RSCler Ales Palicka als Gegner. Trotz beherzten Kampfes verlor er mit 16:17 (15:5). - In 75 kg Freistil A musste Jan Wagner auf Schulter die Klasse des Bulgaren Dimitar Tsvetkov anerkennen (15:9). - Thomas Dehler verletzte sich im Kampf gegen Jonas Baumgärtel und musste nach hoher Führung aufgeben (Endstand 15:13).
Die Bezirksoberliga-Schüler des KSV zeigten sich auch im zweiten Heimkampf von ihrer besten Seite und gewannen mit 31:4 gegen den RSC Rehau. Für Bamberg siegten Philip Hunt (29 kg), Johann Engelhardt (31 kg), Alexander Baum (34 kg), Max Engelhardt (38 kg) und Lukas Tomaszek (55 kg). Fabio Arnoldo (46 kg), Turpul Saipov (50 kg), David Korsunov (60 kg) und Javan Palmer (76 kg) bekamen ihre Punkte kampflos.
TSV Burgebrach -
TSV Zirndorf 15:20

Beide Mannschaften erkämpften fünf Einzelsiege, aber die Zirndorfer entführten den Sieg aus Burgebrach. In der vergangenen Saison haben die Burgebracher Landesligaringer gegen den TSV Zirndorf beide Kämpfe noch mit 30 Punkten Differenz verloren. Nun setzte es für die TSV-"Zweite" mit 15:20 eine knappe Niederlage. Die Gäste aus Zirndorf hatten lediglich höhere Einzelsiege. Co-Trainer Jens Brosowski sagte: "Wir haben wieder gezeigt, dass wir mit den anderen Teams mitringen können. Wir werden noch unsere Siege holen, da bin ich ganz sicher." Edwin Dominguez (61 kg griechisch-römisch), Christian Giehl (75 kg Freistil) und Johannes Graf (98 kg Freistil) erkämpften die höchsten Burgebracher Wertungen. Alexander Giehl (75 kg griech.-röm.) und Jens Brosowski (130 kg griech.-röm.) holten knappe Punktsiege für den TSV. In 55 kg stellte Burgebrach II keinen Gegner. Tobias Gräbner (66 kg Freistil), Josef Giehl (66 kg griech.-röm.), Jan Stretz (86 kg Freistil) und Fabian Kremer (86 kg griech.-röm.) verloren klar. Am Samstag (19.30 Uhr) ist der TSV II in Weißenburg zu Gast. mp/tt/jl/vs

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren