Bamberg
Konzert 

Junge Talente musizieren

Das Bayerische Landesjugendorchester präsentiert am kommenden Montag in der Konzerthalle Bamberg ein anspruchsvolles Programm. Mit dabei ist Jonas Lerche aus Ebern.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Bayerische Landesjugendorchester (BLJO) beschließt seine Winterarbeitsphase mit fünf Konzerten. Eines davon wird in Bamberg stattfinden. Die knapp 100 Jugendlichen werden am Montag, 4. Januar, um 19 Uhr im Joseph-Keilberth-Saal der Konzerthalle auftreten. Unter Leitung von Hannes Krämer spielen sie Avner Dormans Konzert für Schlagzeug und Orchester op. 28 "Frozen in Time" und Gustav Mahlers Sinfonie Nr. 1 D-Dur "Titan". Solistin ist Vivi Vassileva, Schlagzeug.
Das Bayerische Landesjugendorchester wird seit 2004 vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks in einer Patenschaft begleitet und konnte mit ihm bereits viele gemeinsame Projekte realisieren. So dirigierte Chefdirigent Mariss Jansons die jungen Musiker bereits mehrfach im Rahmen des Education-Programms des Symphonieorchesters. Auch Daniel Harding leitete im Juni ein Konzert mit Berlioz' "Symphonie fantastique". Zuletzt spielte das junge Ensemble beim Stockhausen-Festival in der Musica-viva-Konzertreihe unter der Leitung von Peter Eötvös.


40 Jahre Begabtenförderung

Das Landesjugendorchester kann auf über 40 Jahre musikalische Begabtenförderung zurückblicken. In dieser Zeit haben weit über 2000 Nachwuchsmusiker im Alter zwischen 13 und 20 Jahren erfahren, was es heißt, in einem so großen Klangkörper die zugewiesene Position verantwortungsvoll und mit Leidenschaft zu besetzen.
Zur Vorbereitung auf das anspruchsvolle Konzert haben sich die jungen Musiker am 27. Dezember in der Musikakademie Weikersheim getroffen, um das Programm mithilfe der Dozenten zuerst gründlichst in der jeweiligen Instrumentengruppe einzustudieren.
Parallel dazu finden auch bald die Tuttiproben unter dem geschickten und pädagogisch ausgereiften Dirigat von Hannes Krämer statt. Für den Geiger der Bamberger Symphoniker ist dieses Konzert ein besonderer Höhepunkt. Unterstützung durch die Bamberger Symphoniker erfährt der musikalische Nachwuchs durch die kostenfreie Bereitstellung des Flügels und durch logistische Hilfen.
Das BLJO wird vom Landesausschuss Bayern "Jugend musiziert" e.V. getragen und vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst finanziert. Weitere Förderung erfährt das Ensemble durch den Sparkassenverband Bayern.


Mitwirkende aus der Region

Aus Bamberg nehmen neben zwei Dozenten der Bamberger Symphoniker (Christof Kuen, Viola, und Barbara Bode, Solooboistin) etliche Musiker aus der Region teil. So kommen direkt aus Bamberg Johannes Klatt, Oboe, Jonathan Weimer, Klarinette, Lilia Rubin, Viola, Mirjam Englich, Violine, Aileen Hartmann, Viola, und Barbara Mühlbauer, Violine.
Mit von der Partie sind aus Ebern Jonas Lerche, Schlagzeug,
aus Bischberg David Hamann, Horn, und Lea Vogel, Fagott, aus Stegaurach Paul Lewandowski, Schlagzeug, und aus Baunach Alexandra Forstner, Flöte. Karten gibt es beim BVD-Kartenservice und an der Abendkasse. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren