Herzogenaurach

Junge Katholiken erneuern ihren Bund mit Gott

40 Firmlingen wurde am ersten Samstag im Juli durch den Bamberger Domkapitular Norbert Jung in der Herzogenauracher Stadtpfarrkirche das Sakrament der Firmu...
Artikel drucken Artikel einbetten
Norbert Jung (vorne Mitte) spendete den Jugendlichen das Sakrament der Firmung. Foto: Manfred Welker
Norbert Jung (vorne Mitte) spendete den Jugendlichen das Sakrament der Firmung. Foto: Manfred Welker
40 Firmlingen wurde am ersten Samstag im Juli durch den Bamberger Domkapitular Norbert Jung in der Herzogenauracher Stadtpfarrkirche das Sakrament der Firmung gespendet. Den Gottesdienst unter dem Motto: "Der Heilige Geist kommt bei uns an!" feierte er gemeinsam mit Stadtpfarrer Helmut Hetzel und Kaplan Sebastian Schiller sowie zehn Ministranten. Für die musikalische Umrahmung mit zeitgemäßen Lieder sorgte eine Band.
Die Firmlinge begrüßten Norbert Jung in der Pfarrei. Sie hätten sich in sechs Kleingruppen fünf Monate auf die Firmung vorbereitet und "interessante Aspekte des Glaubens kennen gelernt". Die Firmung stelle ein wichtiges Sakrament für die Firmlinge dar, so Jung. In seiner Predigt thematisierte er die Tatsache, dass in Bamberg Verliebte an der Kettenbrücke an Stahlseile "Liebesschlösser" anhängen, die symbolisieren sollen: "Wir wollen für immer beieinander bleiben."


Sehnsucht nach Treue

Jung konstatierte eine Sehnsucht nach Liebe und Treue bei den Menschen. Die Treue sei ein hoher Wert - hoffentlich auch bei den Firmlingen. Im Geschäftsleben würden Partner einen Vertrag schließen.
Bei den Firmlingen würde der Bund, der in der Taufe durch die Paten mit Gott geschlossen wurde, in der Firmung bekräftigt, ein erneuerter "Vertrag" mit Gott geschlossen. "Mit dem Vertrag sagt ihr ja zu Gott!", so Jung, und weiter: "Gott ist treu, er wird euch nicht enttäuschen." Mit den Worten "Vom heutigen Tag an hängt an der Brücke zwischen euch und Gott ein Liebesschloss" beendete Jung seine Predigt.
Nach dem Taufbekenntnis spendete Jung den Jugendlichen mit den Worten: "Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist" das Sakrament der Firmung. Nach dem Amen der oder des Gefirmten folgte als Bestätigung "Der Friede sei mit dir".
Die Firmlinge waren von Gemeindereferent Bernhard Keller und zwölf Müttern auf diesen wichtigen Tag ihres Lebens vorbereitet worden. Diese leiteten sechs Kleingruppen mit viel Engagement und bereiteten so die Jugendlichen auf den Tag der Firmung vor. Jede erhielt von Stadtpfarrer Hetzel und Kaplan Schiller einen Topf mit Blumen als Dank überreicht.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren