LKR Forchheim

Julia Bittan lässt ihre Gegner verzweifeln

Kreis Forchheim — Beim erstebn Bezirks-Ranglistenturnier der oberfränkischen Tischtennis-Jugend in Untersiemau gab es zwei Podestplätze für Talente der SpVgg Hausen. So wurde Julia...
Artikel drucken Artikel einbetten
Julia Bittan
Julia Bittan
Kreis Forchheim — Beim erstebn Bezirks-Ranglistenturnier der oberfränkischen Tischtennis-Jugend in Untersiemau gab es zwei Podestplätze für Talente der SpVgg Hausen. So wurde Julia Bittan bei den Mädchen ungeschlagene Siegerin, und gleich dahinter auf Platz 2 folgte Michelle Schmelzer.
Während Bittan die Fahrkarte zum nächsthöheren Landesranglistenturnier Nord gelöst hat, ist Schmelzer direkt für das zweite Bezirksranglistenturnier qualifiziert. Da für diesen Wettbewerb die Plätze 2 bis 5 ausschlaggebend waren, haben die Teilnahme daran auch noch Johanna Weisel von der DJK Weingarts (4. Platz) und Leon Schiebold vom TSV Ebermannstadt (5. Platz) erworben.
Unter den zehn qualifizierten Mädchen konnte mit einer Ausnahme keine Konkurrentin Bittan das Wasser reichen. Diese Ausnahme war ihre Bayernliga-Mannschafts-Kameradin Michelle Schmelzer. Beide lieferten sich ein Match auf Augenhöhe, das über die gesamte Distanz von fünf Sätzen ging. Letztlich behielt in der Verlängerung des Entscheidungssatzes Bittan mit 13:11 die Oberhand. Alle weiteren acht Begegnungen absolvierte die Gewinnerin ohne jeglichen Satzverlust. Bei Schmelzer stand ein 3:0 gleich sieben Mal zu Buche.
Eine knappe Angelegenheit wurde das Treffen mit der Drittplatzierten Lisa Feiler vom TV Oberwallenstadt. Hier lag Schmelzer mit 1:2 zurück, wendete aber mit einem 14:12 und 11:7 noch das Blatt.
Johanna Weisel, die mit 6:3 Spielen Vierte wurde, verlor gegen die Erst-, Zweit- und Drittplatzierte. Vier Mal blieb sie ohne Satzverlust, zwei Mal gewann sie mit 3:1. Nur zu einem Sieg reichte es für Sanya Thetket (SpVgg Hausen).
Unter den neun Jungen war Leon Schiebold der einzige aus dem Kreis Forchheim. Mit vier gewonnenen und vier verlorenen Paarungen hatte er ein ausgeglichenes Spielverhältnis von 4:4 (15:18 Sätze). Drei Mal behauptete sich Schiebold im Entscheidungssatz und lieferte sich dabei spannende Auseinandersetzungen mit dem Viertplatzierten Erik Rill vom TTC Hof, mit Nico Trebes vom DJK/SV Neufang und mit Michael Weiß vom TTC Tüschnitz. Gegen den Sieger Simon Murmann vom TSV Untersiemau hielt er bis zum 1:1-Satzgleichstand noch gut mit, doch dann nahm der Bayernliga-Spieler das Heft mehr und mehr in die Hand. hf


Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.