Frohnlach

Jugendsymphonieorchester sucht Talente

Es ist eine interessante Chance für junge Musiker: der Bezirk Oberfranken sucht für 2017 wieder Talente ab 14 Jahren, die Teil des Jugendsymphonieorchesters...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Jugendsymphonieorchester Oberfranken unter Leitung von Till Fabian Weser gastierte 2016 in Coburg. Foto: Archiv/Jochen Berger
Das Jugendsymphonieorchester Oberfranken unter Leitung von Till Fabian Weser gastierte 2016 in Coburg. Foto: Archiv/Jochen Berger
Es ist eine interessante Chance für junge Musiker: der Bezirk Oberfranken sucht für 2017 wieder Talente ab 14 Jahren, die Teil des Jugendsymphonieorchesters Oberfranken werden möchten.
In einer intensiven Arbeitsphase in den Osterferien erarbeitet das Orchester unter professioneller Anleitung ein Konzertprogramm, das im Rahmen der traditionellen Osterkonzerte in Naila (15. April), Frohnlach (16. April) und Stegaurach (17.April) aufgeführt wird. Bis zum 13. Januar können sich Interessierte auf der Homepage des Jugendsymphonieorchesters online bewerben (www.jso-oberfranken.de).
Gesucht werden junge Talente der folgenden Instrumente: Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott, Horn, Trompete, Posaune, Tuba, Pauke und Schlagzeug, Geige, Bratsche, Cello sowie Kontrabass.
Die Mitglieder des Jugendsymphonieorchesters kommen in der Woche vor Ostern im Schullandheim Weißenstadt zusammen und proben für den Auftritt bei den Osterkonzerten bis zu sechs Stunden am Tag.
Jede Instrumentengruppe wird von einem eigenen Dozenten betreut. Der Schwierigkeitsgrad der Werke werde nach Möglichkeit auf das Können der Teilnehmerinnen und Teilnehmer abgestimmt, so dass sie zwar gefordert, aber nicht überfordert werden, verspricht der Dirigent des Jugendsymphonieorchesters Till Fabian Weser.
Weser, Mitglied der Bamberger Symphoniker, leitet das Orchester seit dem Jahr 2012. Er hat das Konzertprogramm 2017 unter den Titel "Schicksalsträume" gestellt. Gespielt werden Auszüge aus "Ein Sommernachtstraum" von Felix Mendelssohn Bartholdy, das 1. Klarinettenkonzert f-Moll von Carl Maria von Weber und die 5. Sinfonie e-Moll von Peter Tschaikowski.
Das Jugendsymphonieorchester Oberfranken wurde 1984 von dem Dirigenten und Musikpädagogen Professor Günther Weiß gegründet. Mit über 70 Musikerinnen und Musikern hat der Klangkörper im vergangenen Jahr eine rekordverdächtige Größe erreicht.
Die Teilnahmegebühr liegt bei 190 Euro, Geschwister zahlen jeweils 130 Euro (Unterkunft und Verpflegung im Schullandheim Weißenstadt inklusive). ct
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren