Bamberg

Jugendring unterstützt Senegal

Für die kirchliche Jugendarbeit in Bambergs Partnerbistum Thiès im Senegal hat Johannes Wicht, stellvertretender Vorsitzender des Stadtjugendrings, 500 Euro...
Artikel drucken Artikel einbetten
Für die kirchliche Jugendarbeit in Bambergs Partnerbistum Thiès im Senegal hat Johannes Wicht, stellvertretender Vorsitzender des Stadtjugendrings, 500 Euro gespendet. Wicht überreichte das Geld an Diözesanjugendpfarrer Detlef Pötzl, der es direkt an die Verantwortlichen im Senegal weiterleiten wird. Verwendet werden soll das Geld vor allem für ein geplantes Jugendhaus in Thiès, das Kindern und
Jugendlichen als ein Ort der Selbsterfahrung dienen und Heimat erfahrbar machen soll.


"Über Tellerrand blicken"

Das Jugendhaus ist ein deutsch-senegalesisches Gemeinschaftsprojekt, mit dem die seit 2007 bestehende Partnerschaft zwischen den beiden Bistümern weiter vertieft wird. "Es ist mir ein wichtiges Anliegen, über den eigenen Tellerrand zu schauen, mich für Kinder und Jugendliche einzusetzen und einen Beitrag zur Verständigung unter den Völkern zu leisten", sagte Wicht.
Mit seiner Spende hoffe er zudem, weitere Personen zu Hilfe und Engagement für andere motivieren zu können, so Wicht. red
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren