Laden...
Frohnlach

Jugendliche Schicksals- Träume

Unter dem Motto "Schicksalsträume" gestaltet das Jugendsymphonieorchester Oberfranken unter der Leitung von Till Fabian Weser an den Osterfeiertagen drei Ko...
Artikel drucken Artikel einbetten
Till Fabian Weser Foto: Archiv
Till Fabian Weser Foto: Archiv
Unter dem Motto "Schicksalsträume" gestaltet das Jugendsymphonieorchester Oberfranken unter der Leitung von Till Fabian Weser an den Osterfeiertagen drei Konzerte in Naila, Frohnlach und Stegaurach.
Auf dem Programm stehen vier Sätze aus dem "Sommernachtstraum" von Felix Mendelssohn Bartholdy, das 1. Klarinettenkonzert f-Moll von Carl Maria von Weber und als Hauptwerk die 5. Symphonie von Peter Tschaikowsky. Solist im Klarinettenkonzert ist Jonathan Weimer aus Bamberg, Schüler von Christoph Müller, dem Soloklarinettisten der Bamberger Symphoniker.


Deutsche Romantik im Zentrum

Das Motto sei bewusst für Jugendliche ausgewählt worden, sagt Dirigent Till Fabian Weser, der das Jugendsymphonieorchester seit 2013 leitet und im Hauptberuf Trompeter bei den Bamberger Symphonikern ist. Schließlich werde Tschaikowskys fünfte Symphonie auch als seine Schicksalssymphonie bezeichnet.
Das Jugendsymphonieorchester Oberfranken wurde 1984 von dem Dirigenten und Musikpädagogen Professor Dr. Günther Weiß gegründet. Weitere Dirigenten waren Howard Golden und Raoul Grüneis.


Zu Gast im Landkreis Coburg

Neu ist in diesem Jahr Frohnlach am Ostersonntag als Spielort. "Das war ein Wunsch des Landkreises Coburg, nachdem wir 2015 schon einmal in Bad Rodach gespielt haben", sagt Till Fabian Weser. Es sei ja auch eine wichtige Aufgabe des Jugendsymphonieorchesters, im ländlichen Raum aufzutreten, dort, wo es sonst keine Symphoniekonzerte gibt." ct

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren