Lichtenfels

Jugend fährt mit guten Chancen zur "Bayerischen"

Nur neun Teams waren bei den oberfränkischen Mannschaftswettkämpfen der Gerätturner in Bayreuth am Start. Sechs davon stellte allein der Turngau Südoberfran...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Lichtenfelser Martin Koch, hier bei einem perfekten Hang rücklings an den Ringen, trug mit 87,30 Punkten zum Ergebnis des Lichtenfelser C-Jugend-Teams bei.  Foto: Peter Jakoubek
Der Lichtenfelser Martin Koch, hier bei einem perfekten Hang rücklings an den Ringen, trug mit 87,30 Punkten zum Ergebnis des Lichtenfelser C-Jugend-Teams bei. Foto: Peter Jakoubek
Nur neun Teams waren bei den oberfränkischen Mannschaftswettkämpfen der Gerätturner in Bayreuth am Start. Sechs davon stellte allein der Turngau Südoberfranken in drei Altersklassen. Mit je zwei Turnern vom TV Michelau, der TS Lichtenfels und dem TSV Burgebrach erturnten sich die A-/B-Jugendlichen mit 386,55 Punkten ein hervorragendes Ergebnis. Aufgrund der Vorergebnisse aus den anderen Bezirken ist bei der "Bayerischen" durchaus eine Platzierung ganz vorn möglich. Für den TSV Burgebrach turnten: Nicolas Sauer (TS Lichtenfels; 97,10 Punkte), Martin Rostalski (95,80) und Max Mantel (beide TV Michelau; 95,60) sowie die Burgebracher Max Monkorn (96,20) und Daniel Sauer (93,05). Der sechste Mann, Luca Behr von der TSL, kam nicht zum Einsatz, wird wohl bei der "Bayerischen" für den verletzten Max Mantel starten.
Auf dem zweiten Platz landete der TV 48 Coburg mit 352,55 Zählern knapp gefolgt vom Team 2 des TSV Burgebrachs mit 350,85 Punkten. Auch diese Mannschaft wurde aus dem gesamten Turngau rekrutiert und besteht aus dem hoffnungsvollen Nachwuchs Kevin Kremer (TV Altenkunstadt; 87,50), Florian Göhring (TS Lichtenfels; 86,05), der nach zwei Jahren Pause wieder einstieg, Markus Lindner (Burgebrach; 83,25) sowie den Michelauern Florian Henkel (82,55) und Jonas Hirle (76,60). Das Team sicherte sich eine Startberechtigung bei der Landesentscheidung.
Konkurrenzlos holten sich die C-Jugend-Riegen der TS Lichtenfels und des TV Altenkunstadt die Tickets für die "Bayerische". Die Lichenfelser steigerten ihr Vorkampfergebnis auf 365,55 Punkte. Der TVA kam auf 328,00 Zähler. Der Top-Scorer war Florian Müller mit 98,25 Punkten gefolgt von Daniel Roppel (92,70), Martin Koch (87,30), Lorenz Schmidt (85,70) und Vincent Wiesmann (83,00). Für Altenkunstadt punkteten Sandro Hauptmann (TSV Staffelstein; 84,70), Luis Kremer (85,10), Marius Korzendorfer (80,95) und David Schmidt (77,25).
Bei den Zehn- und Elfjährigen der D-Jugend sicherte sich der TV 48 Coburg mit 341,15 Punkten den Bezirkstitel vor dem TV Hallstadt (317,00), dem TV Altenkunstadt (307,90) und dem TV Schnabelwaid (293,60). peja

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren