Bughof

Jugend-Staffeln der SG Bamberg erfolgreich

Beim Bezirksdurchgang des "Deutschen Mannschaftswettbewerbs Schwimmen der Jugend" (DMS-J) in Hof sicherten sich fünf von acht Staffeln der SG Bamberg den Ge...
Artikel drucken Artikel einbetten
Beim Bezirksdurchgang des "Deutschen Mannschaftswettbewerbs Schwimmen der Jugend" (DMS-J) in Hof sicherten sich fünf von acht Staffeln der SG Bamberg den Gesamtsieg im Bezirk. Welche Mannschaften jedoch im Landesfinale in Bayreuth am 3./4. Dezember starten dürfen, steht noch nicht fest, da die Qualifikationsperiode erst am 27. November endet.
Bei diesem besonderen Wettkampfformat werden die Sportler in fünf Altersklassen von der A-Jugend bis zur E-Jugend eingeteilt und müssen fünf Staffeln über 4 x 100 Meter in den vier Schwimmarten Schmetterling, Rücken, Brust und Freistil sowie eine Lagenstaffel schwimmen. Die einzelnen Zeiten werden addiert, sodass ein Ranking erstellt werden kann. Die sechs schnellsten Staffeln pro Altersklasse aus ganz Bayern qualifizieren sich schließlich für das Landesfinale.
Die SG-Staffel der männlichen A-Jugend (Jahrgang 1999/2000) mit Simon Wicht, Simon Heise, Benedikt Dörfler und Justus Behrmann trat in Hof konkurrenzlos an und bestritt demnach ein einsames Rennen gegen die Uhr. Da aber die Gesamtzeit (22:29,38 Min.) von viel größerer Bedeutung war, dürfen sich die Bamberger Jungs durchaus berechtigte Hoffnungen auf einen Start beim Landesfinale machen: Nach den Ergebnissen von vier Bezirken liegen sie derzeit auf Platz 3.
Einen dominanten Sieg legte die Staffel der weiblichen C-Jugend (2003/04) hin: Angeführt von Ausnahmeschwimmerin Fabienne Wenske ließen die jungen Bambergerinnen in der Gesamtzeit von 26:50,98 Min. den Gastgebern vom SV Hof (28:34,46) nicht den Hauch einer Chance. Trotz des guten Ergebnisses müssen Wenske und ihre Staffelkolleginnen Lilly Ferreira, Leila Jafoui, Pauline Söderholm, Lea Dittrich und Maja Lehner um die Qualifikation bangen, da sie derzeit bayernweit nur auf Rang 4 liegen.


Chance aufs Landesfinale

Auch die Staffel der männlichen C-Jugend (2003/04) siegte in 26:56,05 Min. deutlich vor der SSG Coburg, so dass Moritz Buchstädt, Louis Streit, Kevin Kertész und Paul Ender eben-falls Chancen auf einen Start beim Landesfinale haben. Derzeit rangieren sie auf Platz 3. Zudem legte die männliche D-Jugend (2005/06) solide Auftritte an den Tag: Leonard Maex, Gorka Urzua-Quiroz, Kilian Kohlmann, Christopher Weidner und Felix Meister entschieden vier Staffeln für sich und siegten nach Addition der fünf Staffeln in 26:50,98 Min. mit fast fünf Minuten Vorsprung vor der SSG Coburg. Die männliche D-Jugend - derzeit in Bayern auf Rang 3 platziert - darf also ebenfalls auf ein Ticket für Bayreuth hoffen.
Mit der härtesten Konkurrenz sahen sich die Jüngsten der SG Bamberg konfrontiert: Die Mixed-Staffel der E-Jugend (2007/08) mit Nicolas Weidner, Annika Hübner, Larissa Pock und Jolinda Einwag sicherte sich aber dennoch den ersten Platz im Bezirk in 11:43,45 Min. vor der SSG Coburg (11:57,91) und der SG Rödenthal (12:18,63). Dabei wurden in dieser Altersklasse aber verkürzte Strecken geschwommen. Das junge Team hat das Ticket für Bayreuth fast schon sicher, da sie derzeit das bayerische Ranking anführen. Zudem sicherte sich die weibliche D-Jugend (2005/06) mit Nikita Bergmann, Ida Link, Ella Vornlocher und Katharina Pock in einer Gesamtzeit von 29:12,17 Min. Platz 2 hinter dem SV Hof.
In der weiblichen B-Jugend (2001/02) gingen gleich zwei Staffeln der SG Bamberg an den Start: Die erste Staffel mit Dinah-Maxin Schüpferling, Antonia Hack, Luisa Christa, Sarah Hermann, Dorothea Rupprecht und Klara Wicht belegte in 26:08,29 Min. den zweiten Rang hinter dem SV Bayreuth. Auf Rang 3 kam die zweite Staffel der SG Bamberg in 28:32,36 Min. mit Luisa Voll, Lea Hermann, Luisa Christa, Lea Schneiderbanger und Maja Schaal. pkl
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren