Laden...
Steinberg

Jubiläum wirft seine Schatten voraus

In seinem Rechenschaftsbericht ließ der 1. Vorsitzender des Heimat- und Kulturvereins Steinberg, Wolfgang Förtsch, im Gasthaus "Zum Frack" die Erfolge sowie...
Artikel drucken Artikel einbetten
Klaus Sesselmann
Klaus Sesselmann
+1 Bild
In seinem Rechenschaftsbericht ließ der 1. Vorsitzender des Heimat- und Kulturvereins Steinberg, Wolfgang Förtsch, im Gasthaus "Zum Frack" die Erfolge sowie Aktivitäten des 85 Mitglieder zählenden Vereins Revue passieren. Mit dem Erwerb einer Foto-DVD mit Luftaufnahmen aus dem Jahr 1959 für 1000 Euro hatte der Verein eine für seine Verhältnisse große Investition getätigt. In sehr zeitaufwendiger Arbeit galt es, die Bilder auszuwerten und zuzuordnen. Die Aufnahmen aus der Vogelperspektive zeigen in erstaunlich guter Qualität Häuser und Straßenansichten und spiegeln die Dorfgeschichte wider. "Wir haben etwas unheimlich Wertvolles erhalten können", freute sich der Vorsitzende. Die Sammlung umfasst circa 120 Fotos.
Von der Gemeinde wurde die seit längerem geplante Pflasterung eines Weges im oberen Friedhof zur Schlosskirche vorgenommen. Dazu wurde eine Spende der Theatergruppe aufgestockt und zur Verfügung gestellt. Unter Federführung von Heiko Sesselmann wurden Bestrebungen vorangetrieben, am Schlossberg das Areal in der Umgebung der Schlosskirche intensiveren archäologischen Untersuchungen zu unterziehen.
Ein Wirtshaussingen wurde für 2017 nicht angesetzt, soll aber Bestandteil des Jubiläumsjahres 2018 (25-jähriges Bestehen) sein. Fest eingeplant ist das Orgel- und Bläserkonzert am 10. September 2017 in der Schlosskirche. Bereits am 22. April wird aufgrund etlicher Nachfragen eine zweite Vorstellung der Luftbildpräsentation "Anno 1959" erfolgen. Dank schulde man hierfür den Fotofreunden Steinberg für die ausgezeichnete Unterstützung. Zur Jubelkommunion in Steinberg am 21. Mai werden die Bilderbanner im "Frack" ausgestellt.
Für die Vorbereitung des Jubiläums soll eventuell ein Festausschuss gegründet werden. Der Vorstand hat sich bislang darauf verständigt, keine "große" Festveranstaltung durchzuführen, sondern das Jubiläum in mehreren - auf das Jahr verteilten - Aktivitäten zu begehen. "Die Gründung des Heimat- und Kulturvereins 1993 darf zu Recht als Glücksfall für unser Dorf bezeichnet werden. Verschiedene größere und kleinere Aktivitäten nutzten der Dorfgemeinschaft, verstärkten das Bewusstsein für Heimat und einer durchaus ehrbaren Geschichte", so der Vorsitzende.
Die Neuwahlenergebnisse: 1. Vorsitzender: Wolfgang Förtsch, 2. Vorsitzender: Klaus Sesselmann, Robert Wachter (beide neu), Schriftführer: Thomas Stadelmann (neu), Stellvertretender Schriftführer: Herbert Clerico, Schatzmeister: Dieter Müller, Kassenprüfer: Elisabeth Hoderlein, Heike Schülein (beide neu), Beisitzer: Werner Gareis, Petra Öhring (beide neu), Klaus Gröger, Thomas Heider. hs
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren