Tüschnitz

Jubiläum im Zeichen von Ehrungen

Die Wiedergründungsfeier des Obst- und Gartenbauvereins Tüschnitz fand im Mehrzweckhaus im Rahmen der Jahresversammlung in einem stilvollen Rahmen statt. 19...
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf eine 50-jährige Mitgliedschaft können (vorne, von links) Josef Leitner, Horst Heller und Günther Leichter zurückblicken - hinten stehen Vorsitzender Hans Siegmeth, 2. Bürgermeister Bernd Rebhan, Kreisvorsitzender Fritz Pohl. Foto: gf
Auf eine 50-jährige Mitgliedschaft können (vorne, von links) Josef Leitner, Horst Heller und Günther Leichter zurückblicken - hinten stehen Vorsitzender Hans Siegmeth, 2. Bürgermeister Bernd Rebhan, Kreisvorsitzender Fritz Pohl. Foto: gf
+1 Bild
Die Wiedergründungsfeier des Obst- und Gartenbauvereins Tüschnitz fand im Mehrzweckhaus im Rahmen der Jahresversammlung in einem stilvollen Rahmen statt. 1967 hatten sich die Hobbygärtner - also vor 50 Jahren - neu formiert und in der Folgezeit einen wesentlichen Beitrag zur Ortsverschönerung geleistet. Kreisvorsitzender Fritz Pohl, Theisenort, sowie Zweiter Bürgermeister Bernd Rebhan würdigten in ihren Grußbotschaften die beachtlichen Anstrengungen des Gartenbauvereins. So habe sich diese Interessengemeinschaft zu einem Aktivposten in der Tüschnitzer Dorfgemeinschaft entwickelt. Die Zusammenarbeit mit dem Kreisverband bezeichnete Fritz Pohl als vorbildlich. So habe sich Ehrenvorsitzender Manfred Gliese als Kreisschriftführer und Mitglied der Kreiskommission vorbildlich für die "grüne Idee" engagiert. Rebhan und Pohl lobten ebenfalls das unermüdliche Wirken des Vorsitzenden Hans Siegmeth, der sich mit ganzer Kraft für den Fortbestand des Vereins eingesetzt habe. Vorsitzender Dieter Wedel von "Tüschnitz aktiv" dankte dem Gartenbauverein ebenfalls für die tatkräftige Unterstützung hinsichtlich der Ortsverschönerung.
Einen breiten Raum nahmen die Ehrungen ein. So konnten für 15-jährige Mitgliedschaft Markus Lieb, Karl-Heinz Sladek sowie Jürgen Weiß ausgezeichnet werden. Silber erhielten für 25-jährige Treue Lydia Bacherle, Margarete Fiebig, Franziska Locker, Karl Heinz Sonnenschein, Dieter Wedel und Frank Zimmermann. Gold mit Kranz gab es für Horst Heller, Günther Leichter, Josef Leitner und Rudi Zimpel. Diese Geehrten können auf eine 50-jährige Mitgliedschaft zurückblicken. Ebenfalls würdigte Vorsitzender Siegmeth die 63-jährige Mitgliedschaft von Alfred Rebhan. Schnell konnten die Ergänzungswahlen unter der Leitung von Peter Kratofil abgewickelt werden. Ergebnis: Schriftführer Paul Siegmeth, Jugendleiterin Julia Kratofil und Beisitzerin Petra Hoffmann.
Schließlich informierte Hauptkassierer Stefan Eckert über die wirtschaftliche Situation. Revisor Georg Partheymüller, der zusammen mit Bernd Rebhan die Überprüfung vorgenommen hatte, lobte die übersichtliche Kassenführung von Eckert. In seinem Rechenschaftsbericht informierte Hans Siegmeth zunächst über die Mitgliederentwicklung. So zähle der Verein 130 Gartenfreunde. Beim Kreiswettbewerb "Ökologie im Garten" hätten sich Horst Hühnlein und Petra Hoffmann in der ersten Gruppe hervorragend platziert. Sieben ABC-Schützen (Sara Wich-Reif, Melvin Emonfomwan, Luka Kreul, Jule Reeb, Edion Kadrija, Mia Porzelt, Fabiana Schneider) erhielten einen Schulbaum. Ebenfalls erinnerte der Vorsitzende an die Ausflüge zur LGS Bayreuth und an das Sommerfest. Im Rahmen einer Ausstellungswoche präsentierte der Verein mit Unterstützung der Gartenfreunde aus Schneckenlohe, Mitwitz und Burkersdorf das Thema "Pflanzen im Brauchtum von der Geburt bis zum Tod". Der Haus- und Kräutergarten - von Dieter Matthäs liebevoll gepflegt - sei zu einem Anziehungspunkt geworden, berichtete Hans Siegmeth. Für 2017 sei die Gründung einer Jugendgruppe beabsichtigt. Vorträge seien für den 17. März und 18. Oktober anvisiert. Weiter informierte Siegmeth, dass vom 30. Juni bis 2. Juli ein Ausflug ins Saarland mit dem Besuch des ZDF-Fernsehgartens in Mainz geplant sei. Gerd Fleischmann
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren