Laden...
Rattelsdorf

Jesus Christus geht an unserer Seite

Artikel drucken Artikel einbetten

Zu Gott unterwegs: In diesen Tagen und Wochen sind viele Menschen auf unseren Straßen pilgernd unterwegs. Ob bei Wallfahrten nach Vierzehnheiligen, Dettelbach oder Retzbach, ob bei Bittgängen oder Prozessionen, Menschen sind unterwegs zu Gott und mit Gott. Sie zeigen eine Gemeinschaft, die glaubend und betend durch die Welt geht. Deshalb finde ich Wallfahrten und Prozessionen eine wunderbare Gottesdienstform, die unseren Weg als Glaubende zeigt. Ein schönes Bild von Kirche, Menschen die auf dem Weg sind zu Gott.
Wir Menschen sind immer unterwegs, besonders als gläubige Menschen sind wir unterwegs zu Gott.

Besonders angesprochen

Viele Menschen fühlen sich durch Wallfahrten und Prozessionen besonders angesprochen, auch wenn manche von ihnen nicht mehr so oft zur Kirche kommen. Hier zeigt sich, dass bei solchen besonderen Gottesdienstformen Glaube Gemeinschaft bildet. Und dass man Beten, Singen und Nachdenken gut mit Gespräche, Wandern und Tischgemeinschaft verbinden kann.
Also eine gute Mischung zwischen einer Begegnung mit Gott, mit sich selbst und mit anderen Menschen.
Eines der schönsten Osterevangelien ist die Emmausgeschichte. Sie ist weithin bekannt und soll uns ins Gedächtnis rufen, Jesus geht unsere Wege mit. Die zwei Jünger sind zunächst traurig über den Verlust ihres Meisters. Als er dazu kommt und den Weg mit ihnen geht, erkennen sie ihn nicht. Erst als er das Brot bricht, da erkennen sie, dass es der Herr ist. Genauso soll es uns gehen. Wir sollen spüren: Jesus Christus ist da. Er geht an unserer Seite so wie damals bei den Jüngern. Er ist mit dabei in unserem Leben, nicht nur auf Wallfahrten, sondern auf allen Glaubens- und Lebenswegen. Vertrauen wir ruhig darauf!

(Bernd Winter ist Kaplan in
der Pfarreiengemeinschaft St. Christopherus in Baunach-, Itz- und Lautergrund, Baunach)
.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren