Laden...
Altenkunstadt

Janorschke fährt an für Etappensieg

Artikel drucken Artikel einbetten

Altenkunstadt — Bei einer vom Start weg sehr hektischen zweiten Etappe von Paris - Arras (Kat. UCI 2.2 ) hat das Radsportteam Vorarlberg mit dem Altenkunstadter Grischa Janorschke einen Erfolg errungen. Fabian Schnaidt gewann die Etappe von Margny-lès-Compiègne nach Beaurains über 167,1 km im Massensprint.
Zunächst versuchten Patrick Jäger und Nicolas Winter in diversen Gruppen ihr Glück. Da das Rennen durch das führende Team nach dem Teamzeitfahren am Vortag kontrolliert wurde, gab es aber keine Chance für Ausreißergruppen.
Nach einsetzendem Regen und zeitweise sehr starkem Wind wurde das Feld immer kleiner. 35 km vor dem Ziel gab es einen größeren Sturz, in dem auch Patrick Jäger verwickelt war. Der "Vorarlberger" zog sich Prellungen und Schürfungen zu. Im Finale pilotierte Nicolas Winter Grischa Janorschke und Fabian Schnaidt bis auf die letzten drei Kilometer. Jetzt fuhr Janorschke den Sprint an und brachte Fabian Schnaidt durch eine super Leistung bis zur 200-Meter-Marke. Somit war alles angerichtet für Fabian Schnaidt, der sich den Etappensieg nicht mehr nehmen ließ. Zweiter wurde der Belgier Maxime Vantomme vor dem Norweger Daniel Hoelgaard. Janorschke fuhr auf Rang 24 ins Ziel. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren