Haßfurt

Jäger bieten das "grüne Abitur" an

Artikel drucken Artikel einbetten
Wülflingen/Haßfurt — Das "Grüne Abitur" wird wieder angeboten mit einem traditionellen Jungjäger-Kurs bei der Kreisgruppe Haßfurt im Bayerischen Jagdverband (BJV). Dieser Kurs startet im Herbst, wie die Jäger-Kreisgruppe mitteilt.


Der 23. Kurs

Ab Mitte September wird von der Kreisgruppe Haßfurt der mittlerweile 23. Jungjäger-Ausbildungskurs angeboten. Dieser startet am Sonntag, 20. September, mit dem Unterrichtsfach "Federwild" in der Wässernachhalle im Haßfurter Stadtteil Wülflingen um 9 Uhr. Dort können auch alle offenen Fragen beantwortet werden und man kann sich noch zum Kurs anmelden, informiert der BJV-Kreisverband.
Der seit über 20 Jahren angebotene Kurs umfasst neben den zehn geforderten Fächern Federwild, Waffen, Schalenwild, Waldbau, jagdliche Praxis, Haarwild, Hunde, Recht, Wildkrankheiten und Landbau, die Einübung der Waffenhandhabung, Schießtermine und Naturwanderungen. Die Dozenten der jeweiligen Fächer sind Spezialisten aus der Kreisgruppe selbst. Darin liegt auch der Vorteil im Vergleich zu den bundesweit angebotenen Blockkursen.
Zwar ist die Ausbildung vor Ort im Landkreis Haßberge zeitlich intensiver, dafür findet sie aber in Verbindung zu Revieren und Jägern aus der Region statt. Dadurch ist für jeden Interessierten, auch ohne jagdlichen Hintergrund, der weitere Anschluss nach dem bestandenen Kurs garantiert.


Keine Männerdomäne mehr

In den letzten Jahren ist zu beobachten, dass die Jagd keine Männerdomäne per se mehr ist.
Jede interessierte Frau ist eingeladen, ebenso wie Naturliebhaber, die sich gerne mit der Natur und ihren Abläufen beschäftigen. Eventuelle Fragen oder Anmeldungen werden vom Kursleiter Hermann Langguth (09521/8486) gerne entgegengenommen. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren