Hallstadt

Ja zum Masterplan für den Breitbandausbau

Die Stadt Hallstadt will einen Masterplan für den Breitbandausbau in Auftrag geben. Dem stimmte der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung zu. "Schnelles Inter...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Stadt Hallstadt will einen Masterplan für den Breitbandausbau in Auftrag geben. Dem stimmte der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung zu.
"Schnelles Internet" ist zur Zeit ein großes Thema im ganzen Landkreis Bamberg. In Hallstadt und Dörfleins kann man seit Juni 2015 zwar flächendeckend mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde im Netz surfen. Die Geschwindigkeit nimmt jedoch an manchen Stelle rapide ab, da aktuell die (schnellen) Glasfaserkabel nur bis zu den Verteilerkästen verlegt sind. Von dort gehen (langsamere) Kupferkabel bis in die einzelnen Haushalte - und genau diese Kupferleitungen drosseln die Geschwindigkeit.
Deshalb hält es die Stadt Hallstadt für sinnvoll und notwendig, im Rahmen des Breitbandausbaus die vorhandenen Kupferleitungen gegen Glasfaserkabel zu tauschen. Dazu sollte vorab ein "Masterplan" erstellt werden. Dieser umfasst neben einer Bestandsanalyse auch konkrete Hinweise auf mögliche technische Verbesserungen des Netzes, die etwa bei städtischen Baumaßnahmen, wie der Sanierung von innerörtlichen Straßen, umgesetzt werden können.
Der Bund fördert die Erstellung eines solchen Masterplanes für jede Kommune mit bis zu 50 000 Euro. Bei der Stadt geht man eigenen Angaben zufolge deshalb davon aus, dass für Hallstadt keine weiteren Kosten entstehen. Deshalb entschied sich der Stadtrat einstimmig, die Verwaltung zu beauftragen, einen entsprechenden Förderantrag zu stellen. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren