Lichtenfels

Italienische Gastfreundschaft genossen

Von überaus großer Herzlichkeit begleitet war wieder der Besuch in der italienischen Partnerstadt Ariccia unter der Leitung des Abteilungspräsidenten Günter...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Fahrt in die Partnerstadt Ariccia wird allen Teilnehmern in guter Erinnerung bleiben. Fotos: Städtepartnerschaftskomitee
Die Fahrt in die Partnerstadt Ariccia wird allen Teilnehmern in guter Erinnerung bleiben. Fotos: Städtepartnerschaftskomitee
+2 Bilder
Von überaus großer Herzlichkeit begleitet war wieder der Besuch in der italienischen Partnerstadt Ariccia unter der Leitung des Abteilungspräsidenten Günter Reinlein. Mit Andreas Hügerich nahm erstmals ein Lichtenfelser Bürgermeister teil, der von der Gastfreundschaft des ariccianischen Städtepartnerschaftskomittees überwältigt war.
Die 29-köpfige Besuchergruppe startete am Sonntag, den 4. September, wobei diesmal auf der Hin- und Rückfahrt zwei Zwischenübernachtungen in der alten, beeindruckenden Universitätsstadt Bologna Gelegenheit zu deren Erkundung gaben. Erste Bekanntschaft mit dem neuen Bürgermeister von Ariccia machten die Lichtenfelser gleich am Dienstag beim Empfang im prachtvollen Festsaal des Palazzo Chigi. Während der Überreichung des "Lichtenfelser Flechtknotens" als Gastgeschenk wies Andreas Hügerich auf die enge Beziehung der beiden Partnerstädte hin, die in Zukunft auch auf kommunaler Seite vertieft werden sollte. Das Ganze werde durch ein Geflecht von sehr vielen innigen Freundschaften unter den Mitgliedern der beiden Städtepartnerschaftskomitees zementiert. "Ganz besonders am Herzen liegt mir die Fortführung des regelmäßigen Schüleraustauschs zwischen dem James-Joyce-Gymnasium und dem Meranier-Gymnasium", betonte der Bürgermeister und ergänzte, dass es wünschenswert sei, in Lichtenfels noch mehr Jugendliche an das Städtepartnerschaftskomittee heranzuführen. Mit freundlichen Worten lud Hügerich seinen Amtskollegen aus Ariccia ein, den Korbmarkt 2017 mit einer Delegation zu besuchen. Dass Bürgermeister Di Felice es mit den Kontakten ernst meinte, zeigte sich am Gemeinschaftsabend des Städtepartnerkomittees am Mittwoch, an dem er erfreulicherweise mit seinem Stellvertreter und gleich mehreren Stadträten teilnahm. Die anwesenden Lichtenfelser Stadträte Arndt Schille, Günter Reinlein und Siegbert Koch vertieften die Kontakte in angenehmer Atmosphäre.
Natürlich gab es auch ein abwechslungsreiches Begleitprogramm, das Highlights der Kultur und der wunderschönen Region umfasste. Die Führungen in Ariccia selbst, in Rom sowie im Castello von Bracciano beeindruckten die Teilnehmer. Ebenso keinen Wunsch offen ließen die Abstecher an den Albaner See und an den Lago di Bracciano nördlich von Rom. Die meisten Reiseteilnehmer nutzten die Gelegenheit, in diesen herrlichen Vulkanseen zu baden und in traumhaftem Ambiente ganz einfach die Seele baumeln zu lassen. Die Köstlichkeiten der italienischen Küche rundeten mit der damit verbundenen Geselligkeit eine Fahrt in die italienische Partnerstadt ab, die allen Teilnehmern noch lange in guter Erinnerung bleiben wird. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren