Hammelburg

Infostand zum Welt-Alzheimertag

Von der Alzheimer-Krankheit und anderen Demenzformen sind Menschen überall auf der Welt betroffen. Auch wenn gegenwärtig eine Heilung der Krankheit nicht mö...
Artikel drucken Artikel einbetten
Von der Alzheimer-Krankheit und anderen Demenzformen sind Menschen überall auf der Welt betroffen. Auch wenn gegenwärtig eine Heilung der Krankheit nicht möglich ist, kann durch medizinische Behandlung, Beratung, soziale Betreuung, fachkundige Hilfe und vieles mehr den Erkrankten und ihren Angehörigen geholfen werden.
Die Caritas-Sozialstation St. Christophorus bietet zum internationalen Welt-Alzheimertag auch in diesem Jahr eine Veranstaltung an. Am Mittwoch, 21. September, gibt es von 10 bis 13 Uhr einen Informationsstand am Marktplatz in Hammelburg.


Viele Fragen nach der Diagnose

Für Betroffene und auch Angehörige stellen sich nach der Diagnose Demenz viele Fragen. Was passiert mit mir? Kann ich selbstbestimmt leben? Wo finde ich als Angehöriger Rat und Hilfe? Welche finanziellen Hilfen gibt es? Wie kann ich mit Konflikten umgehen? Welche Hilfen im pflegerischen Bereich gibt es?
Diese und weitere Fragen beantworten die Pflegefachkräfte der Caritas-Sozialstation St. Christophorus.


Ins Gespräch kommen

Betroffene, Angehörige und interessierte Bürger und Bürgerinnen finden hier Informationsbroschüren zum Krankheitsbild selbst und zum Umgang mit Demenzkranken.
Ziel ist, mit den Menschen ins Gespräch zu kommen und Zeit zu haben für Einzelgespräche und Fragen. red

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.