Neudrossenfeld

In zwei Jahren flossen 27 760 Euro in die TSV-Kasse

Neudrossenfeld — Ohne den Verein der Förderer und Freunde TSV Neudrossenfeld wäre der Hauptverein ein Stück ärmer, im wahrsten Sinne des Wortes. Denn er unterstützt die Sportler gr...
Artikel drucken Artikel einbetten
Neudrossenfeld — Ohne den Verein der Förderer und Freunde TSV Neudrossenfeld wäre der Hauptverein ein Stück ärmer, im wahrsten Sinne des Wortes. Denn er unterstützt die Sportler großzügig. Alle drei Jahre gibt Vorsitzender Roland Roßmerkel, der seit sechs Jahren im Amt ist, einen Rechenschaftsbericht. Und er konnte bei der Hauptversammlung im TSV-Sportheim eine überaus positive Bilanz ziehen. "Uns gehören derzeit 46 Mitglieder an, darunter ganz neu Bürgermeister Harald Hübner." Seit 2012 seien 27 760 Euro geflossen, in erster Linie für die Nachwuchsarbeit und die Renovierung der sportlichen Gebäude oben am Weinberg.

Kein Cent für Spielerkauf

"Mein Ziel ist es, bei unseren Anhängern die Zahl 50 wieder zu knacken, ich bin da zuversichtlich", sagte Roßmerkel. Und er erteilte den Unkenrufen eine Absage: "Bei uns fließt kein Cent in den Kauf von Spielern, was aber immer wieder draußen behauptet wird."
Deutlich machte der alte und neue Vorsitzende nochmals, wie wichtig der Förderverein für den TSV Neudrossenfeld ist: Seit der Gründung im Jahr 1992 sind knapp 100 000 Euro zur Verfügung gestellt worden, "das kann sich sehen lassen".
Weil der Förderverein, wie Schatzmeisterin Martina Eschenbacher mit einem detaillierten Zahlenwerk belegen konnte, gut gewirtschaftet hat, waren die Neuwahlen nahezu Formsache. Alle Amtsinhaber sagten Ja.

2017 müssen Jüngere ran

Roland Roßmerkel meinte allerdings: "Im Jahr 2017 ist Schluss für mich, dann sollen Jüngere ran". Für die nächsten drei Jahre steht er erneut an der Spitze, sein Stellvertreter bleibt Uwe Haag. Das Vorstandsteam ergänzen Horst Ködel als Schriftführer, Martina Eschenbacher als Schatzmeisterin und die Revisoren Heidi Eschenbacher und Werner Dörnhöfer. Als Beisitzer fungieren weiter stellvertretender Landrat Dieter Schaar, Ehrenvorsitzender Alfred Zeilner und der frühere Fördervereins-Vorsitzende Heinz Pöhner.
Über die guten Taten des Fördervereins freute sich Neumitglied Bürgermeister Harald Hübner: "Es ist schön, dass sich Leute für eine sinnvolle Sache zur Verfügung stellen und helfen, den TSV voranzubringen."

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren