Laden...
Frensdorf

In Nabburg Topleistung nötig

Frensdorf — Nach dem erneuten Unentschieden am vergangenen Wochenende gegen den FC Pegnitz, sind die Landesliga-Fußballerinnen des SV Frensdorf am Samstag (Anstoß 16 Uhr) zu Gast b...
Artikel drucken Artikel einbetten
Frensdorf — Nach dem erneuten Unentschieden am vergangenen Wochenende gegen den FC Pegnitz, sind die Landesliga-Fußballerinnen des SV Frensdorf am Samstag (Anstoß 16 Uhr) zu Gast beim Tabellendritten TV Nabburg.
Während der Aufsteiger aus der Oberpfalz auswärts schon zweimal Punkte gelassen hat, sind die Nabburgerinnen zu Hause bisher eine Macht. Drei Heimspiele, drei Heimsiege und 8:1 Tore lautet die Bilanz, die den ersatzgeschwächten Frensdorferinnen nicht gerade in die Karten spielt. Trainer Markus Spielberger muss wieder basteln, um eine schlagkräftige Mannschaft aufzubieten, da neben der an einer Rückenverletzung laborierenden Tanja Zillig, auch Kristin Beck (Handverletzung) und Denise Müller (private Gründe) ausfallen. Hinter der erkrankten Elena Schütz steht noch ein Fragezeichen.
Dennoch werden sich die SVFlerinnen nicht schon vor dem Spiel geschlagen geben und in Nabburg selbstbewusst auftreten, da man nur über mannschaftliche Geschlossenheit und wenn jeder über sich hinauswächst einen Punkt mitnehmen kann. ff
SV Frensdorf: Höllein - Daun, Zahn, Rippstein, Nagengast, Mergner, Gath, Lauger, Friedel, Reichold, Gotthardt, Si. Schleicher
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren