Kraisdorf

In Kraisdorf heizt die Sonne

Pfarrweisach — Das gemeindeeigene Schwimmbad in Kraisdorf hatte heuer aufgrund des sehr warmen Sommers mit 3500 Gästen einen Rekordbesuch erzielt. Dies hat Schwimmbadreferent Josef...
Artikel drucken Artikel einbetten
Pfarrweisach — Das gemeindeeigene Schwimmbad in Kraisdorf hatte heuer aufgrund des sehr warmen Sommers mit 3500 Gästen einen Rekordbesuch erzielt. Dies hat Schwimmbadreferent Josef Kneuer bei der Jahresschlusssitzung des Gemeinderates Pfarrweisach in seinem Bericht herausgestellt.
Wie bekannt, liegt der Badebetrieb seit zehn Jahren in den Händen des Schwimmbadvereins. Seit heuer gebe es ein separates Planschbecken für Kinder, berichtete Kneuer weiter, das der Schwimmbadverein aus eigener Kasse gezahlt habe.


Fossile Brennstoffe sind passé

Im Zuge des Umbaus vom Bürgerzentrum habe man auf dessen Dach eine Solarthermie-Anlage eingebaut, sodass das Badewasser künftig ausschließlich über diese Anlage geheizt wird. Somit würde kein fossiles Brennmaterial mehr verwendet. Ferner sei die Chloranlage erneuert worden.


Günstig für die Gemeinde

Für jede Badesaison gebe die Gemeinde Pfarrweisach 5000 Euro dazu, den Rest müsse der Schwimmbadverein aufbringen. Kneuer: "Wir, die Gemeinde Pfarrweisach, können aufgrund dieses regen Vereins ein eigenes Schwimmbad mit einem geringen Beitrag betreiben - andere Kommunen können davon nur träumen." Das Bad werde von Schulklassen aus der Umgebung und vom Kindergarten in Pfarrweisach genutzt, ebenso von Jugendlichen, die in der Umgebung auf Zeltlager seien.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren