Breitengüßbach

In Erfurt gefordert

Breitengüßbach — Nach dem umkämpften Spiel am vergangenen Wochenende, das der TSV Tröster am Ende mit 73:75 gegen den FC Bayern verloren hat, wollen die Breitengüßbacher Regionalli...
Artikel drucken Artikel einbetten
Breitengüßbach — Nach dem umkämpften Spiel am vergangenen Wochenende, das der TSV Tröster am Ende mit 73:75 gegen den FC Bayern verloren hat, wollen die Breitengüßbacher Regionalliga-Basketballer am Samstag (19 Uhr) in Erfurt wieder auf die Siegerstraße zurückkehren und den nächsten Sieg einfahren. Die Thüringer rangieren zur Zeit mit drei Siegen und 13 Niederlagen auf dem vorletzten Platz in der Tabelle.
Der BC tut aber alles, um den Klassenerhalt noch zu schaffen. Erst verpflichteten die Erfurter Aurimas Admaitis, der in den bisherigen fünf Spielen im Schnitt auf 18 Punkte, 14 Rebounds und 2,5 Assists kam. In der vergangenen Woche buhlten sie erfolgreich um den Aufbauspieler des TSV Tröster, Brian Wanamaker. Der Amerikaner wechselte zu den Thüringern, kam allerdings am vergangenen Spieltag noch nicht zum Einsatz, da die Spielberechtigung fehlte. Ob Wanamaker am Samstag gegen seinen alten Verein spielt, ist noch unklar.
Das Hinspiel gewannen die TSVler in heimischer Halle mit 88:76. Die Breitengüßbacher waren über das ganze Spiel hinweg zweistellig in Führung und ließen auch gegen Ende der Partie nichts anbrennen. Dass das Rückspiel unter einem komplett anderen Licht steht, ist dem TSV natürlich bewusst. Die Gelbschwarzen müssen in der Defensive hellwach sein und die besten der Erfurter, Schmuck, Dziuballe, Adomaitis und eventuell Wanamaker, weitestgehend aus dem Spiel nehmen. In der Offensive muss man an die gute Leistung aus den vergangenen Spielen anknüpfen.
Neu terminiert wurde das Oberfrankenderby in Bayreuth: Das Spiel findet am Mittwoch, 11. Februar, um 19:30 Uhr in der Oberfrankenhalle statt. fd

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren