Laden...
Aisch

Imkerei ist wieder modern

Was verbindet die Mitglieder des Fischereivereins Aisch, den Bund Naturschutz und Hobby-Imker aus der Region? Ein stetes Interesse an der Natur und ihren Ge...
Artikel drucken Artikel einbetten
Was verbindet die Mitglieder des Fischereivereins Aisch, den Bund Naturschutz und Hobby-Imker aus der Region? Ein stetes Interesse an der Natur und ihren Geschöpfen und ein gemeinsames Faible für Bienen im Besonderen. Aus diesem Grund war Peter Linz von der BN-Kreisgruppe Höchstadt-Herzogenaurach vor kurzem ins Fischerheim nach Aisch gekommen und informierte die Anwesenden über allerlei Wissenswertes zu den fleißigen Honigsammlern.
Unter anderem erläuterte Linz den interessierten Zuhörern, welche Möglichkeiten es heutzutage gibt, sich die fleißigen Tiere in den heimischen Garten zu holen. Dafür hatte er nicht nur eine Reihe Fotos und Filme mitgebracht, sondern einige Anschauungsexemplare von Bienenbeuten dabei, die moderneren mit mobilen Rähmchen zum Herausnehmen. Aber auch die traditionellen Bienenkörbe aus Stroh und Lehm haben heute noch ihren Platz in der Natur, und selbst in den Städten gibt es immer mehr Menschen, die sich Bienen in einfachen Kisten auf dem Balkon halten. Die Tiere kommen in unseren Städten überraschend gut zurecht, weiß Peter Linz.
Sie holen sich den benötigten Nektar und die Pollen für ihre Brut aus Schrebergärten und Blumenbeeten der Umgebung, was für sie manchmal sogar einfacher ist, als gute Futterplätze in den Monokulturen einer eintönigen Landwirtschaft zu finden.
Anette Amtmann
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren