Breitengüßbach

Im zweiten Viertel eingebrochen

Die Regionalliga-Basketballer des TSV Tröster Breitengüßbach unterlagen beim VfL Treuchtlingen klar mit 72:92 und rutschten auf den zehnten Platz ab. Nach fast sechswöchiger Verlet...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Regionalliga-Basketballer des TSV Tröster Breitengüßbach unterlagen beim VfL Treuchtlingen klar mit 72:92 und rutschten auf den zehnten Platz ab.
Nach fast sechswöchiger Verletzungspause kehrte Center Lucas Wagner wieder aufs Parkett zurück. In den letzten beiden Minuten des ersten Viertels fehlte bei den Gästen etwas das Wurfglück, sodass die Mittelfranken mit einer 23:16-Führung in die Viertelpause gingen. Der starke Dirk Dippold per Dreier und zweimal Heberlein per Korbleger brachten den TSV bis auf 27:25 heran (14. Min.). In den folgenden vier Minuten gelangen den Gelb-Schwarzen allerdings überhaupt keine Punkte, da sie sich etliche Ballverluste leisteten und der Rhythmus komplett weg war. Dies bestrafte die Harlander-Truppe eiskalt. Ein 19:0-Lauf bescherte ihr eine komfortable 20 Punkte-Führung (Halbzeitstand 50:31).


Am Mittwoch im Pokal gefordert

Die Entscheidung war damit gefallen. Die Oberfranken versuchten zwar alles, um näher heran zu kommen, doch auf alle Versuche hatten die Treuchtlinger die passende Antwort. Die Hausherren verwalteten ihren Vorsprung Viel Zeit zum Nachdenken über diese Niederlage bleibt den Güßbachern nicht, denn bereits am Mittwoch wartet im Bayernpokal beim TTL Bamberg die nächste Aufgabe. fd
TSV Tröster Breitengüßbach: Heberlein (19), D. Dippold (15/2 Dreier), Dinkel (12/2), Wagner (8), Djerman (5), Gligorovic (4), T. Dippold (3), C. Dippold (2), J. Dippold (2), Wimmer (2), Lorber, Roch

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren