Laden...
Stettfeld

Im Stettfelder Kindergarten sind Baumaßnahmen nötig

Stettfeld — Der Kindergartenverein des Caritas-Kindergartens St. Johannes in Stettfeld traf sich zu seiner Jahresversammlung mit Neuwahl der Vorstandschaft. Maria Löhlein wurde dab...
Artikel drucken Artikel einbetten
Maria Löhlein
Maria Löhlein
Stettfeld — Der Kindergartenverein des Caritas-Kindergartens St. Johannes in Stettfeld traf sich zu seiner Jahresversammlung mit Neuwahl der Vorstandschaft. Maria Löhlein wurde dabei einstimmig in ihrem Amt als Vorsitzende bestätigt.

Rückblick

In ihrem Jahresrückblick ging Maria Löhlein kurz auf die verschiedenen Begebenheiten 2014 ein. "Es gab keine besonderen großen Ereignisse, wir konnten uns voll auf die Kinder und ihre Betreuung konzentrieren", erklärte sie. Auch dass sich für die Gartenpflege jemand gefunden habe, sei sehr erfreulich. Renate Then hat sich bereit erklärt, diese Aufgabe zu übernehmen. "Es wäre schön, wenn sich noch ein Mann finden würde, der die schwereren Arbeiten übernehmen könnte", hofft Löhlein.
Die Kindergartenleiterin Irmi Markert berichtete, dass mit 60 betreuten Kindern (39 im Regelkindergarten, neun Krippenkinder und zwölf Grundschüler in der Mittagsbetreuung) der Kindergarten in allen Bereichen nahezu ausgebucht ist. Auch für die Zukunft seien die Zahlen positiv. "Das liegt an der Qualität unserer Arbeit", lobte Irmi Markert ihre Mitarbeiterinnen. "Unser Ziel ist es, die Kinder zu eigenständigen und selbstverantwortlichen Menschen zu erziehen", betonte sie.

Lob des Bürgermeisters

Bürgermeister Alfons Hartlieb lobte die Arbeit des Kindergartens ebenso wie die Rührigkeit des Kindergartenvereins. Der vorgelegte Stellen- und Haushaltsplan wurde einstimmig genehmigt.
Für das neue Jahr plant der Kindergarten einige größere Investitionen. Im Altbau wurden durch den Anbau der Krippe Brandschutzmaßnahmen nötig. So muss an den ersten Stock eine Fluchttreppe angebaut werden und auch einige Brandschutztüren sind notwendig. Der Bewegungsraum im Erdgeschoss soll schmutzfrei werden; dazu muss eine Schmutzschleuse eingebaut werden. Für die gesamten Maßnahmen fallen Kosten in Höhe von rund 130 000 Euro an, die zu einem Drittel vom Kindergartenverein und der Diözese und zu zwei Dritteln von der Gemeinde getragen werden müssen. Eine energetische Sanierung des Daches wäre ebenfalls wünschenswert. Hier berichtete Hartlieb, dass sich die Gemeinde dafür um Zuschüsse bemühen wird und das Dach im Zuge der Brandschutzmaßnahmen saniert werden soll. "Dann ist es kein Flickwerk", betonte er.

Die Neuwahl

Maria Löhlein würdigte Angelika Götz, die zwölf Jahre lang als Kassiererin die Finanzen des Vereins verwaltet hatte. Sie hatte nun den Wunsch geäußert, das verantwortungsvolle Amt in andere Hände abzugeben.
Auch Maria Löhlein hatte mit dem Gedanken gespielt, ihr Amt abzugeben. "Eigentlich wollte ich mit 60 aufhören, aber all die wunderbaren großen und kleinen Menschen haben mich dazu gebracht, mich für eine weitere Amtszeit zu entscheiden", berichtete sie.
Die Wahl der Vorstandschaft brachte folgendes Ergebnis: Maria Löhlein bleibt Vorsitzende. Ihr zur Seite steht Stefanie Pfister als Zweite Vorsitzende. Das Amt der Kassiererin führt Diana Galefske aus. Als Schriftführerin fungiert Melanie Kaufhold. Die Kasse prüfen Marianne Hümmer und Udo Busch. cz

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren