Laden...
Oberbrunn

Im Gasthaus "Zur Sonne" hat's gefunkt

Oberbrunn — Es begann in Mürsbach im "Gasthaus zur Sonne". Hier trafen sich im Jahre 1953 Matthilde und Leonhard Storath zum ersten Mal. Zwei Jahre später wurde in Gleusdorf geheir...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Jubelpaar Mathilde und Leonhard Storath umgeben von seinen Kindern und Urenkeln sowie der Dritten Bürgermeisterin Gabi Böhmer (Dritte von rechts) Foto: Irene Bauernschmitt
Das Jubelpaar Mathilde und Leonhard Storath umgeben von seinen Kindern und Urenkeln sowie der Dritten Bürgermeisterin Gabi Böhmer (Dritte von rechts) Foto: Irene Bauernschmitt
Oberbrunn — Es begann in Mürsbach im "Gasthaus zur Sonne". Hier trafen sich im Jahre 1953 Matthilde und Leonhard Storath zum ersten Mal. Zwei Jahre später wurde in Gleusdorf geheiratet und vergangenes Wochenende feierte das Paar zusammen mit Verwandten und Bekannten diamantenes Ehejubiläum.
Jubelbraut Mathilde, geborene Hertel, ist in Zapfendorf geboren und aufgewachsen. Sie erlernte den Beruf der Schneiderin und arbeitete in einer Polsterfabrik und im Sägewerk in Zapfendorf. Leonhard Storath ist in Gleusdorf groß geworden und ergriff den Lehrberuf als Schreiner in Freiberg. Des Weiteren arbeitete er als Zimmermann in Prächting und in den späteren Jahren war er die "rechte und linke Hand" des verstorbenen Pfarrers Michael Güthlein und des jetzigen Pfarrers Rudolf Scharf in Ebensfeld.
Im Dankgottesdienst in der Kirche zu Oberbrunn dankte Pfarrer Scharf dem Jubelpaar Storath für 20 Jahre in Ebensfeld und für 51 Jahre Mesnertätigkeit in Oberbrunn und gratulierte zum Jubeltag. Nach der Hochzeit wohnte das Paar in Zapfendorf, bevor es 1963 ihr Eigenheim in Oberbrunn baute. Aus der Ehe gingen die Töchter Rita, Edeltraud, Elisabeth und der Sohn Norbert hervor. Diese sorgen wiederum für zehn Enkel und fünf Urenkel. Neben ihrem Haushalt, den Mathilde Storath noch selbst verrichtet, strickt sie sehr gerne und interessiert sich für Fußball. Ihr Ehemann kümmert sich indes liebevoll um seine Pferde und Hasen. In Namen der Marktgemeinde gratulierte Dritte Bürgermeisterin Gabi Böhmer. Zahlreiche Vereine und Ortsbewohner von Oberbrunn überbrachten Glück- und Segenswünsche. ibau

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren