Laden...
Kirchlauter

Ihr Engagement trägt zum Gemeinwohl bei

Bei der Abschlussfeier des Gemeinderates von Kirchlauter im Oskar-Kandler-Zentrum rückten Bürger in den Blickwinkel, die sich für die Gemeinschaft verdient ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Diese Frauen und Männer standen als Ehrengäste bei der Feier der Ge meinde Kirchlauter im Blickpunkt. Links: Bürgermeister Karl-Heinz Kandler. Foto: Ewald Stretz
Diese Frauen und Männer standen als Ehrengäste bei der Feier der Ge meinde Kirchlauter im Blickpunkt. Links: Bürgermeister Karl-Heinz Kandler. Foto: Ewald Stretz
Bei der Abschlussfeier des Gemeinderates von Kirchlauter im Oskar-Kandler-Zentrum rückten Bürger in den Blickwinkel, die sich für die Gemeinschaft verdient gemacht haben. Bürgermeister Karl Heinz Kandler (SPD) stellte in seiner Laudatio die besonderen Leistungen der geladenen Gäste heraus. Geehrt wurden folgende Persönlichkeiten:
Petra Gräf zeigte Zivilcourage, als im Oktober ein Mann am Steuer seines Autos zusammenbrach. Mit zwei Helfern leitete sie die Rettungsaktion ein, wofür sie auch mit der Anerkennungsurkunde und der Medaille "Patrona Bavarie" ausgezeichnet wurde.
Das Küchenpersonal des FC Neubrunn und der Neubrunner Dorfgemeinschaft war ebenfalls geladen. "Eine Arbeit, die man gar nicht genug würdigen kann, denn ohne euch gäbe es keine Feste und Veranstaltungen", lobte der Bürgermeister. Auch steuere das Team mit seiner Arbeit maßgeblich zur finanziellen Unterstützung der Vereine bei.
Franz Rödelmaier ist Leiter des Neubrunner Freizeitchores; er umrahmt mit seiner Musik viele Veranstaltungen der Senioren- und Aktivnachmittage. Außerdem ist er der Archivar der Gemeinde Kirchlauter.
Dieter Iberl steht bei den Seniorentreffen immer hinter der Theke und er ist der Verantwortliche für das Pettstadter Gemeindehaus, wo sich die Bürger wöchentlich zum Stammtisch treffen.
Lioba und Alfons Baum und Irmgard Walter waren mehr als 20 Jahre als Schulweghelfer tätig. Dafür wurden sie auch von der Kreisverkehrswacht geehrt.
Maria Adrian ist Leiterin der Neubrunner Senioren. Einmal im Monat findet ein Treffen statt, das natürlich auch ein abwechslungsreiches Programm erfordert. Ihr Mann Dieter Adrian ist bei den Altenehrungen engagiert, zudem wird von ihm altes Bildmaterial digitalisiert.
Jakob Sauer war der jüngste Ehrengast. Er hat den Quali im Fach "AWT Technik" mit der Note 1 abgelegt.
Als Vertreter der Bürgerinitave "Pro Natur Tonberg" war Ralf Bremicker geladen. Bürgermeister Kandler meinte: "Ihr habt mit Eurem Einsatz den Bau von 230 Meter hohen Windkrafträdern am Tonberg verhindert. Vielen Dank dafür."
Helga Stretz ist die Frau, die - oftmals auch mit Schwiegertochter Anja - für die Dekorationen in der Heilig-Länder-Halle sorgt.
Heinz Stretz, Vorsitzender der Neubrunner Dorfgemeinschaft, und Altbürgermeister Peter Kirchner hatten die Organisation des "Dankeschönabends" zum Abschluss der Flurbereinigung und zum 25. Jubiläum der Neubrunner Dorfgemeinschaft übernommen. Der Bürgermeister meinte rückblickend, dass es ein "super gelungener Abend" war. Kandler gratulierte Peter Kirchner zudem zur Verleihung des "Frankenwürfels", einer Auszeichnung, die er gewiss verdient habe. str
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren