Michelau

Hundertjährige Maria Zwingmann hat positive Einstellung zum Leben

Ein hohes Alter wurde Maria Zwingmann geborene Eberth bereits in die Wiege gelegt. Am Mittwoch feierte die älteste Einwohnerin von Michelau im Katharina-von...
Artikel drucken Artikel einbetten
100 Jahre alt wurde Maria Zwingmann. Zum außergewöhnlichen Ehrentag gratulierten Landrat Christian Meißner (l.) und Bürgermeister Helmut Fischer (r.) sowie die beiden Töchter und ihr Sohn.  Foto: Landratsamt
100 Jahre alt wurde Maria Zwingmann. Zum außergewöhnlichen Ehrentag gratulierten Landrat Christian Meißner (l.) und Bürgermeister Helmut Fischer (r.) sowie die beiden Töchter und ihr Sohn. Foto: Landratsamt
Ein hohes Alter wurde Maria Zwingmann geborene Eberth bereits in die Wiege gelegt. Am Mittwoch feierte die älteste Einwohnerin von Michelau im Katharina-von-Bora-Seniorenwohnhaus erstaunlich rüstig ihren 100. Geburtstag. Landrat Christian Meißner und Bürgermeister Helmut Fischer gehörten neben dem Pflegepersonal und vielen weiteren Verwandten und Bekannten zu den eifrigen Gratulanten.
Das hohe Alter ist ein deutlicher Hinweis darauf, dass für die Lebenserwartung zwei Dinge entscheidend sind: die genetischen Vorgaben und die Lebensweise. Maria Zwingmann wurde am 21. Juni 1917 in Seelach bei Kronach geborenen. Mit sechs Geschwistern wuchs sie im Hause ihrer Eltern, einem Schmiedeehepaar auf. Ein Bruder kehrte aus dem Zweiten Weltkrieg nicht zurück. Auch alle anderen Geschwister sind bereits verstorben, sie wurden aber alle über 90 Jahre alt.
Die Jubilarin kann auf ein bewegtes Leben zurückblicken. Bevor sie ihren ersten Ehemann Georg Weidner 1938 heiratete, arbeitete sie als Dienstmädchen. Aus der Ehe gingen drei Kinder hervor. In ihrem gemeinsamen Wohnort Knellendorf bei Kronach war sie 20 Jahre lang eine angesehene Bürgermeistersehefrau. Allerdings verstarb ihr erster Ehemann bereits im Alter von erst 58 Jahren. Maria Zwingmann ließ sich nicht entmutigen. Im Gegenteil, mit 50 Jahren machte sie den Führerschein und stieg ins Berufsleben ein, bis zur Altersente. Nach der Heirat ihres zweiten Ehemannes, dem Flussmeister Andreas Zwingmann, zog das Paar in dessen Wohnort nach Neuses. Doch auch diese Ehe wurde nach acht Jahren durch den Tod des Ehemannes beendet. Damit war die Jubilarin zum zweiten Mal Witwe.
Kennzeichnend für die heute Hundertjährige ist jedoch ihre positive Einstellung zum Leben. Für ihre Naturverbundenheit spricht ihre Freude an der Imkerei. Sie hatte bis zu 40 Bienenvölker und liebte einen gepflegten Garten, konnte stundenlang im Wald spazieren gehen, erzeugte selbst ihren Wein und kochte jede Menge Früchte ein.
Auch das Reisen gehörte zu ihren Hobbys. Sie besuchte Österreich, die Schweiz, Ungarn, Italien und sogar England. So nebenbei ließ sie am Sonntag keinen Flohmarkt im Landkreis Kronach aus.
Der betagten Bürgerin, der man ihr hohes Alter nicht ansieht, gratulierten Christian Meißner im Namen des Landkreises und Helmut Fischer im Namen der Gemeinde Michelau. Sie überreichten Blumen und ein Präsent.
Hocherfreut nahm Maria Zwingmann die Glück- und Segenswünsche der Schwestern ihrer Station entgegen, die ihr mit einem Geburtstagsständchen viel Freude bereiteten.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren