Coburg

Hunde und Menschen

"Über das Leben auf sechs Beinen" lautet der Untertitel der aktuellen Sonderausstellung im Coburger Naturkundemuseum. Die Schau, die noch bis zum 9. Oktober...
Artikel drucken Artikel einbetten
Titelmotiv der Ausstellung "Hunde.Menschen!" Foto: Museum
Titelmotiv der Ausstellung "Hunde.Menschen!" Foto: Museum
"Über das Leben auf sechs Beinen" lautet der Untertitel der aktuellen Sonderausstellung im Coburger Naturkundemuseum. Die Schau, die noch bis zum 9. Oktober gezeigt wird, beleuchtet das Verhältnis von Hunden und Menschen.
"Hunde.Menschen!" - unter diesem Motto zeigt die Ausstellung, wie sich die enge Beziehung zwischen Menschen und Hunden entwickelt hat. Es wird dargestellt, welchen erstaunlichen Tätigkeiten manche Hunde nachgehen, sei es als Rettungshund, Therapiehund oder als Frühwarnsystem zur Erkennung von Lungenkrebs. Die Industrie verdient mit dem Hund schon lange Milliarden.
Die gemeinsame Geschichte von Mensch und Hund begann vor etwa 15 000 Jahren in Ostasien, als sich der Ur-Hund aus dem Wolf entwickelte. Vermutlich hielten sich diese ersten Hunde in der Nähe der menschlichen Lager auf, weil sich unter den Abfällen immer wieder etwas Fressbares fand. Beim Menschen weckten dann die Wachsamkeit und das Jagdtalent der ungebetenen Gäste Interesse und er begann, die Tiere als Wächter und Jagdhelfer zu nutzen. Aus dieser Zweckgemeinschaft wurde schließlich eine dauerhafte Bindung, nicht zuletzt deshalb, weil die Hunde das Talent hatten, sich dem Verhalten des Menschen anzupassen.
Die nächsten Familienführungen an Sonntagen finden finden am 18 und 25. September statt (15 Uhr). - Öffnungszeiten: täglich 9 bis 17 Uhr. ct

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren