Coburg

Hund vom Sperrmüll war schwerer Brocken

Während einer Streifenfahrt am Judenberg beobachteten die Coburger Ordnungshüter am Dienstagmorgen zwei Schüler, wie diese versuchten, einen zwei Meter groß...
Artikel drucken Artikel einbetten
Während einer Streifenfahrt am Judenberg beobachteten die Coburger Ordnungshüter am Dienstagmorgen zwei Schüler, wie diese versuchten, einen zwei Meter großen und 35 Kilogramm schweren Plüschhund den Judenberg hinauf zu schleppen.
Bei der Überprüfung der 12- und 13-jährigen Schüler mit ihrem überdimensionalen Plüschtier konnte ermittelt werden, dass das Duo den Hund kurze Zeit vorher vom Sperrmüll einer Schule am Judenberg mitgenommen hatte. Die Steigung am Judenberg konnten die beiden allerdings aufgrund des großen Gewichts des Hundes nicht mehr bewältigen.
Das Plüschtier wurde von den Polizisten erst einmal verkehrssicher am Straßenrand abgestellt. Anschließend brachten die Beamten die zwei Jungs zur Schule. Dort gab es - laut Polizeibericht - ein "anständiges Donnerwetter". Aber weniger deshalb, weil die Jungs den alten Plüschhund mitgenommen hatten, der ausrangiert werden sollte. Das hätten sie sogar gedurft, berichtet stellvertretender Schulleiter Norbert Luche dem Tageblatt. Doch anstatt erst abzuklären, ob das Riesenspielzeug zu Hause willkommen wäre und wie es abtransportiert werden könnte, hätten die Kinder den Hund nach Schulschluss einfach mitgenommen.
Wo der Hund nun ist, wusste auch Luche am Mittwoch nicht zu sagen. Er sollte ausrangiert werden, weil er schon arg abgeliebt und nicht mehr sehr ansehnlich war. "Was nun aus ihm wird, müssen wir verhandeln."
Rechtlich gesehen ist Sperrmüll, der vor der Tür steht, fürs zuständige Entsorgungsunternehmen bestimmt, sagt Johannes Balk, Hauptabteilungsleiter Straßenbau beim CEB. Allerdings könne der Eigentümer bis zur Abfuhr entscheiden, dass er Gegenstände zurück ins Haus holt oder anderweitig an Privatleute weitergibt. Dinge vom Sperrmüll einfach mitzunehmen ist nicht erlaubt - das gilt als Diebstahl. pol/sb

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren