Laden...
Coburg

Hotline für den Fall, dass es laut wird

Coburg — Soul, Ska, Rock'n' Roll - das "Outside-Rodeo"-Festival am Samstag verspricht eine bunte Mischung der Musikstile. Auch den Lärmschutzbedürfnissen der Anwohner sei Rechnung ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Coburg — Soul, Ska, Rock'n' Roll - das "Outside-Rodeo"-Festival am Samstag verspricht eine bunte Mischung der Musikstile. Auch den Lärmschutzbedürfnissen der Anwohner sei Rechnung getragen, versichert Heiko Weigelt, einer der Organisatoren vom Verein "Monsters of Rodeo" (MOR-Concerts). "30 Anwohner kommen aufs Festival und feiern mit", sagt Weigelt, einer der Verantwortlichen des "Outside Rodeo" am Albertsplatz. Fünf Bands spielen dort am Samstag, Einlass ist ab 15 Uhr. Die direkten Anwohner wurden vom Verein eingeladen und haben freien Eintritt. Im vorigen Jahr fand das Festival noch an zwei Tagen statt, in diesem Jahr ist es nur noch einer. Weigelt verwahrt sich gegen den Vorwurf, die Musik sei zu laut: "Wir haben alle Grenzwerte eingehalten." Der Verein habe auch angeboten, an den Säumarkt zurückzukehren - dort hatte das "Outside Rodeo" noch 2013 stattgefunden. Aber am Säumarkt steht ein Baukran. "Wir sind eins der wenigen derartigen Festivals, die mitten in einer Altstadt sind. Die Atmosphäre, die wir bieten können, ist einmalig", sagt Weigelt. Sollte es trotz aller Umsicht zu laut werden, können Anwohner dieses Jahr eine Hotline anrufen: 015 75/49 57 709. sb

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren