Kulmbach

Hollweg schießt Neuenmarkt in die nächste Runde

Kulmbach — In der 2. Runde des Fußball-Toto-Pokals im Raum Bayreuth/Kulmbach gab es gestern Abend eine dicke Überraschung: Der A-Klassist FC Neuenmarkt bezwang durch ein frühes Tor...
Artikel drucken Artikel einbetten
Kulmbach — In der 2. Runde des Fußball-Toto-Pokals im Raum Bayreuth/Kulmbach gab es gestern Abend eine dicke Überraschung: Der A-Klassist FC Neuenmarkt bezwang durch ein frühes Tor den Kreisliga-Aufsteiger aus Thurnau. Die favorisierten TSV 08 Kulmbach und FC Creußen gaben sich in ihren Partien dagegen keine Blöße und siegten souverän.

TSV 08 Kulmbach -
TDC Lindau 2:1 (1:0)
Die motivierten Lindauer hatten zunächst mehr vom Spiel. und die besseren Möglichkeiten. TSV-Keeper Niko Schneider hielt seinen Kasten aber sauber. Die Hausherren waren über Konter gefährlich und wurden kurz vor der ause belohnt, als Fabian Früh zum etwas glücklichen 1:0 traf (44.). Nach der Pause hätten die Kulmbacher schnell alles klar machen können, doch Unvermögen und ein guter Gästetorwart verhinderten die vorzeitige Entscheidung. Es dauerte es bis zur 76. Minute, ehe Kästner das überfällige 2:0 besorgte. Kurz danach hätte Schiri Meyer (Hochstadt) nach Foul an Buchmeier mit etwas gutem Willen auf Elfmeter entscheiden können. So aber wurde es noch einmal spannend, als Alex Maier den Anschlusstreffer erzielte (88.), gleich darauf aber - zum Glück für den TSV - nur den Pfosten traf. red

FC Neuenmarkt -
TSV Thurnau 1:0 (1:0)
Die Heimelf machte vor gerade einmal 43 zahlenden Zuschauern schon früh alles klar. Gerade einmal zehn Minuten waren gespielt, da gelang Stürmer Felix Hollweg das 1:0 für den A-Klassisten. Der Kreisliga-Aufsteiger aus Thurnau versuchte in der Folge zwar alles und ging auch körperlich robust zur Sache - Schiedsrichter Patrick Trappmann zeigte fünf TSVlern den gelben Karton - fand aber keine Lücke im Abwehrverbund. red

SV Lanzendorf -
FC Creußen 1:3 (1:1)
Der Topfavorit der Kreisliga setzte von Anfang an die Heimelf unter Druck und kam durch einen Foulelfmeter durch Kraus zur Führung (10.). Im weiteren Verlauf der Partie stabilisierte sich der SVL und Arslan vollendete einen tollen Spielzug zum 1:1 (31.). Nach der Halbzeitpause kam der Gast stark auf und erzielte zwei schön heraus gespielte Tore zur 3:1-Führung durch Pöhlmann (57.) und Kraus (73.). Auch die Heimelf hatte noch zwei dicke Chancen, die aber Gästekeeper Hertel vereitelte. Insgesamt ein verdienter Sieg der Creußener. Die Lanzendorfer überzeugten mit einer tollen Moral und hielten bei hoher Hitze dagegen, was die Zuschauer honorierten. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren