Stadtsteinach

Hohe Ehrungen als Geschenk

Das Stadtsteinacher Urgewächs Melchior Göldel feierte 95. Geburtstag. Er ist in der ehemaligen Kreisstadt geboren und aufgewachsen. Nach der Schulzeit erler...
Artikel drucken Artikel einbetten
Jubilar Melchior Göldel (sitzend) mit Landrat Klaus Peter Söllner und Bürgermeister Roland Wolfrum im Kreise der Familie und eines Teils der Gratulanten  Foto: Klaus-Peter Wulf
Jubilar Melchior Göldel (sitzend) mit Landrat Klaus Peter Söllner und Bürgermeister Roland Wolfrum im Kreise der Familie und eines Teils der Gratulanten Foto: Klaus-Peter Wulf
Das Stadtsteinacher Urgewächs Melchior Göldel feierte 95. Geburtstag. Er ist in der ehemaligen Kreisstadt geboren und aufgewachsen. Nach der Schulzeit erlernte er das Bäckerhandwerk im elterlichen Betrieb. Nachdem Göldel aufgrund der Bäckerkrankheit seinen Beruf nicht mehr ausüben konnte, absolvierte er eine kaufmännische Lehre. Nach erfolgreichem Abschluss wurde er 1941 zum Kriegsdienst nach St. Petersburg gerufen, wo er bis 1945 blieb und dann bis 1949 in russischer Gefangenschaft war.
Nach der Rückkehr fand er eine Anstellung im Rechnungsverband des damaligen Landratsamts Stadtsteinach. Danach wechselte Melchior Göldel als Revisor zum BRK-Bezirksverband Nürnberg und arbeitete dort bis zum Beginn der Rente.


Zwei Enkel und drei Urenkel

1943 heiratete er Helene Memmert. Aus der Ehe gingen Tochter Brunhilde und Sohn Klaus hervor. Das Familienglück machen die Enkel Marion und Sandra sowie die Urenkel Christopher, Marlon und Thilo perfekt. Seinen Lebensabend konnte er bis 2010 mit Ehefrau Helene verbringen, bis heute ist ihm die Familie sehr wichtig.
Göldel schätzte ausgiebige Wanderungen in Südtirol. Schwimmen, Radfahren und Faustball waren sein Lebenselixier. Solange es dem Jubilar möglich war, besuchte er die Gottesdienste in St. Michael. Und der "Melcher" war stets gerne für die Vereine da.
Die Glückwünsche der Kirche sprach Pastoralreferentin Sabine Menger aus. Landrat Klaus Peter Söllner dankte dem Jubilar für alles im Leben Geleistete und wünschte ihm noch viele schöne Jahre im Kreise seiner Lieben. In seiner Eigenschaft als Obmann der Ortsgruppe Stadtsteinach des Frankenwaldvereines ernannten Söllner sowie Sepp und Hilde Madl den Senior in Würdigung seiner außerordentlichen Verdienste zum Ehrenmitglied der Heimat- und Naturfreunde.


Seit 80 Jahren im TSV

Für die Stadt gratulierte Bürgermeister Roland Wolfrum. Als TSV-Vorsitzender dankte er dem Jubilar zusammen mit Wilhelm Günther für seine sage und schreibe 80-jährige Mitgliedschaft und überreichte ihm eine Ehrennadel samt Urkunde.
Für die BRK-Organisation gratulierte Kreisgeschäftsführer Jürgen Dippold. Nicht fehlen durften die Freien Wähler mit Vorsitzendem Andreas Sesselmann, Zweitem Bürgermeister Franz Schrepfer und Stadtrat Hans Spindler an der Spitze. kpw

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren