Hofheim — Die Leiter der Abteilungen Land- und Dorfentwicklung der bayerischen Ämter für Ländliche Entwicklung sowie Mitarbeiter des Landwirtschaftsministeriums tagten dieser Tage in Hofheim. Bei der internen Besprechung ging es vor allem um einen Austausch der neuen Programme in der Ländlichen Entwicklung und die neuen Finanzierungsrichtlinien für die Ämter, teilte die Gemeinde-Allianz Hofheimer Land mit.
Es gab auch einen ausführlichen Austausch mit den Bürgermeistern der Hofheimer Allianz. Hofheims Bürgermeister Wolfgang Borst, Vorsitzender der Hofheimer Allianz, zeigte sich erfreut, dass diese Tagung in Hofheim stattfand. Schließlich arbeite man seit Jahren sehr gut mit dem Amt für Ländliche Entwicklung zusammen und nutze die Instrumente des Amts sehr intensiv. So laufen im Hofheimer Land momentan vier umfassende Dorferneuerungen, und vier weitere sind in der Vorbereitung. Außerdem habe es in der jüngsten Vergangenheit 13 Projekte der punktuellen Dorferneuerung und zahlreiche Flurbereinigungsverfahren gegeben.

Lob für die Initiativen

Manfred Grüner von der Regierung von Unterfranken, Jennifer Knipping von der Regionalentwicklung Landkreis Haßberge und Wolfgang Fuchs vom Amt für Ländliche Entwicklung Bad Neustadt lobten die vorbildliche Zusammenarbeit der verschiedenen Fördermittelgeber im Hofheimer Land.
Die Gäste besichtigten den Schüttbau in Rügheim, besuchten Friesenhausen, den Dorfladen Aidhausen und den Ellertshäuser See bei Stadtlauringen. ft