Laden...
Frensdorf

Höherer Sieg als 3:0 war möglich

Auch gegen die Kickers aus Aschaffenburg blieben die Fußballerinnen des SV Frensdorf in der Landesliga Nord zu Hause ungeschlagen. Die Mannschaft von Traine...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Frensdorferin Denise Müller (vorn) ist nicht zu bremsen, auch nicht von der Aschaffenburgerin Chantal Kuhn (hinten). Foto: sportpress
Die Frensdorferin Denise Müller (vorn) ist nicht zu bremsen, auch nicht von der Aschaffenburgerin Chantal Kuhn (hinten). Foto: sportpress
Auch gegen die Kickers aus Aschaffenburg blieben die Fußballerinnen des SV Frensdorf in der Landesliga Nord zu Hause ungeschlagen. Die Mannschaft von Trainer Hubert Richter bezwang die bis dato beste Defensive mit 3:0 und ließen den Unterfränkinnen keine Chance.
Zunächst versuchten sich die Unterfränkinnen mit schnellem Spiel in die Spitze, stießen aber am gut sortierten Abwehrverband der Frensdorferinnen immer wieder an ihre Grenzen. Nach und nach wurde die Heimelf spielbestimmend, konnte aber - wie so oft - klarste Torchancen nicht verwerten. So scheiterten Müller, Gath und Tauber aussichtsreich an der gegnerischen Torfrau, während schon alle den Torschrei auf den Lippen hatten. Defensiv agierte der SVF weiter konzentriert und kompromisslos, so dass Torhüterin Christine Endres selten eingreifen musste. Mit einem für den Gast schmeichelhaften 0:0 ging es in die Pause.
Bei der ersten Chance nach Wiederanpfiff machte es Verena Lechner ihren Mitspielerinnen vor. Einen schön getretenen Lauger-Freistoß verwandelte sie per Kopf (47. Min.) zum erlösenden 1:0. Wieder einmal schien damit der Knoten gelöst zu sein. Gleich drei Minuten später legte Heidemarie Tauber den Ball von der Torauslinie auf Denise Müller zurück, die souverän das 2:0 erzielte.
Anschließend gingen die Kickers noch aggressiver als zuvor zu Werke. Trauriges Ergebnis war die spielbeendende Verletzung von Mittelfeldmotor Annalena Lauger. Von dem Schrecken erholt, konnten die gut 50 Zuschauer dann aber den zweiten Kopfballtreffer des Tages von Verena Lechner nach einer präzisen Ecke von Lisa Spangel zum 3:0 (65.) bejubeln. In der Folge hätten die Fußballerinnen um SVF-Coach Richter das Ergebnis noch höher schrauben können, wenn nicht sogar müssen. Doch wie schon in der ersten Halbzeit vergaben die Offensivakteure allzu leichtfertig oder scheiterten an der Kickers-Torfrau, die Schlimmeres verhinderte. sd
SV Frensdorf: Endres - Spangel (76. Schmitt-Stanciu), Daun, Janousch, Nageng ast (68. Elshani), Lauger (55. Friedel), Lechner (82. Haag), Marx, Tauber, Müller, Gath
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren