Forchheim

Hitzefotos mit Ventilator belohnt

Sommer  Unsere Leser waren aufgerufen, Fotos zu schicken, wie es ihnen bei den hochsommerlichen Temperaturen geht. Unter den Einsendern wurden 50 Ventilatoren verlost. Einer davon ging an Daniéll Huberth aus Bammersdorf.
Artikel drucken Artikel einbetten
So heiß war es bei Christine Mehl in Effeltrich.
So heiß war es bei Christine Mehl in Effeltrich.
von unserem Redaktionsmitglied 
Josef Hofbauer

Bammersdorf — Freudestrahlend nimmt Daniéll Huberth aus Bammersdorf den Ventilator entgegen, den er beim FT-Hitze-Gewinnspiel ergattert hat. Sofort öffnet der Student, der an der Technischen Hochschule in Nürnberg ein Betriebswirtschafts-Studium absolviert, die Verpackung. Die Bedienungsanleitung ignoriert er. "Das ist alles selbsterklärend", findet Daniéll, während er die Teile des Ventilators zusammenschraubt.
"Endlich eine kühle Brise", freut sich der 23-Jährige, der als Fußballer des SV Gloria Weilersbach das Schwitzen durchaus gewohnt ist. "Aber so ab 16 Uhr, wenn die Nachmittagssonne voll in mein Zimmer brennt, muss ich die Jalousien schließen. Dann wird der Raum schnell zur Sauna. Die letzten Tage bin ich deshalb nur in Shorts an meinem Schreibtisch gesessen", schildert Daniéll die Situation.

Prüfungsrelevantes Gewinnspiel

Als er dann auf Facebook geschaut hat, um zu erfahren, ob nicht irgendein Kommilitone etwas Prüfungsrelevantes gepostet habe, stieß der Bammersdorfer auf das Gewinnspiel. "Da hab' ich schnell mein Handy geholt, ein Selfie gemacht und gepostet, wie cool es wäre, einen Ventilator zu gewinnen."

Grüße aus Barcelona

"Ein Thermometer habe ich leider nicht im Zimmer, aber es ist definitiv zu warm", erzählt Daniéll, der es schon einmal ins Fensterbrettla des FT geschafft hat. Fast auf den Tag genau vor einem Jahr schickte der Bammersdorfer in der Halbzeitpause des WM-Halbfinalspiels Brasilien - Deutschland via Facebook Grüße aus Barcelona.

Nächste Woche ist Prüfung

"Jetzt muss ich mich mit Verkauf, Organisations- und Informationstechnologie, mit Finanz- und Investitionswirtschaft, mit Verkehr und Transportwirtschaft oder mit Verhandlungs- und Gesprächsführung auseinandersetzen”, erklärt Daniéll und zeigt dabei auf ein halbes Dutzend Ordner in seinem Regal. Die Prüfungen beginnen am 11. Juli.
Da ist nicht mehr allzu viel Zeit, weiß der Student, der sein sechstes Semester mit guten Noten abschließen will. Er ist zuversichtlich: "Der Ventilator wird mir dabei helfen."
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren