Laden...
Altenkunstadt
Auftritte 

Heute rockt der Nepomuk

Dead And Stoned und Vol.beatclub spielen am 23. September in der Altenkunstadter Kleinkunstkneipe.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die R.I.O.-Fans haben entschieden: Dead And Stoned"aus Kulmbach mit (von links) Gitarrist Kai Wagner, Schlagzeuger Adrian Heckel sowie Sänger und Bassist Andreas Niemczyk ist Oberfrankens beste Rockband. Am 23. September spielt die Gruppe in der Altenkunstadter Kleinkunstkneipe Nepomuk.  Foto: Stephan Stöckel
Die R.I.O.-Fans haben entschieden: Dead And Stoned"aus Kulmbach mit (von links) Gitarrist Kai Wagner, Schlagzeuger Adrian Heckel sowie Sänger und Bassist Andreas Niemczyk ist Oberfrankens beste Rockband. Am 23. September spielt die Gruppe in der Altenkunstadter Kleinkunstkneipe Nepomuk. Foto: Stephan Stöckel
2007 rockte die dänische Gruppe Volbeat auf dem heiligen Rasen des VfB Neuensee vor überschaubarem Publikum. Was ist aus der Hard-Rock-Truppe geworden?
Ein kometenhafter Aufstieg in den Rockolymp folgte. Die Dänenrocker zählen heute zu den weltweit erfolgreichsten Rockbands, die bei Radiosendern wie "Bayern 3" inzwischen auf Dauerrotation laufen.
Wie bei so vielen berühmten Gruppen, lassen die Cover-Bands nicht lange auf sich warten. Sascha Zimmermann (Schlagzeug), Martin Hiksch (Bass), Emerich Sugar, Markus Berneck (beide Gitarre) und Matthias Nickol (Gesang) zollen unter dem Namen Vol.beatclub den dänischen Hardrockgiganten ihren Tribut.
Bei den Konzerten der Kronacher Band hat man den Eindruck, als stünde das Original auf der Bühne - dementsprechend ist auch die Stimmung bei den Konzerten, die angesichts bekannter Hits ("Lola Montez" oder "Heaven or Hell") sehr oft am Überschäumen ist.
Davon können sich die Fans überzeugen, wenn die Kapelle am Freitag, 23. September, ab 21 Uhr in der Altenkunstadter Kleinkunstkneipe Nepomuk auftritt. Begleitet wird sie an diesem Abend von der bekannten Kulmbacher Band Dead And Stoned, die an der R.I.O.-Club Tour des Bezirks Oberfranken teilgenommen hatte und von den Fans zur besten Band Oberfrankens gewählt wurde.
"I Cc't stop living this Rock'n'roll tonight", dröhnt es bei dem Lied "Rock'n'Roll" lautstark und mit heiserer Stimme aus den Boxen. Unvermittelt wird das Bild von der hitzig-verschwitzten Atmosphäre einer Rock'n'Roll-Kaschemme, in der die Gitarren kreischen und die Fans grölen, vor dem geistigen Auge des Zuhörers lebendig. Andreas Niemczyk (Gesang und Bass), Adrian Heckel (Schlagzeug) und Kai Wagner (Gitarre) von der Gruppe Dead And Stoned haben es eingefangen in einem pulsierenden Rocksong.


Forever Rock

Der Gitarrist ist ein hoffnungsloser Hard-Rock-Fanatiker. Wenn Wagner wie ein Wasserfall über die Musik zu reden beginnt, dann ergießt sich das hohe Lied auf Freiheit und Rebellion über den Zuhörer.
Er ist jedoch kein politischer Rebell. "Hardrock verkörpert für mich das Ausbrechen aus bestehenden Gefügen, den etablierten Eliten auch mal die Meinung zu sagen und seinen eigenen Weg zu gehen." All das spiegelt der Song "Fire It Up" wieder, in dem es unter anderem heißt: "I won't cut my hair and won't dress up - Ich schneide mir nicht die Haare ab und werfe mich nicht in Schale."
In Altenkunstadt feiert die Gruppe die Veröffentlichung ihres aktuellen Albums "Of Hard Bones And Travelled Hearts", das durch seine lebensnahen Texte, Ohrwürmer am laufenden Band und den aufgeschlossenen Blick über den Tellerrand des Hard-Rock besticht.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren