Laden...
Hetzles

Hetzles zeichnet verdiente Bürger aus

Hetzles — Der Neujahrsempfang der Gemeinde Hetzles im Feuerwehrhaus stand ganz im Zeichen des bürgerlichen Ehrenamtes und der herausragenden Leistungen des sportlichen Nachwuchses....
Artikel drucken Artikel einbetten
Theresia Regenfus (links) und Rita Schütz tragen sich ins Goldene Buch ein. Mit im Bild Georg Regenfus, Bürgermeister Franz Schmidtlein und Erwin Wagner. Foto: fra-press
Theresia Regenfus (links) und Rita Schütz tragen sich ins Goldene Buch ein. Mit im Bild Georg Regenfus, Bürgermeister Franz Schmidtlein und Erwin Wagner. Foto: fra-press
Hetzles — Der Neujahrsempfang der Gemeinde Hetzles im Feuerwehrhaus stand ganz im Zeichen des bürgerlichen Ehrenamtes und der herausragenden Leistungen des sportlichen Nachwuchses. Sportliche Höchstleistungen erbrachten die Sportschützin Alexandra Bitter mit Silber und Bronze bei der Deutschen Meisterschaft und einem 3. Platz mit der KK-Sportpistole in der Mannschaftswertung oder Varinka Wagner, die mit dem Triathlon-Team des Ohm-Gymnasiums Erlangen vom Finale bei "Jugend trainiert für Olympia" in Berlin als Sieger zurückkehrte. Auch an die neue Bayerische U15-Hallenmeisterin Julia Wagner erinnerte Bürgermeister Franz Schmidtlein.
Er zeichnete Theresa Regenfus und Rita Schütz mit Ehrenurkunden für ihre Jahrzehnte währende ehrenamtliche Tätigkeit für den Erhalt der örtlichen Brauchtumspflege mit der Ehrenmedaille der Gemeinde aus. Sie hätten in großer Bescheidenheit stets dafür gesorgt, dass an Jubiläen und Festen wie der 900-Jahr-Feier der Gemeinde im Jahre 2009, dem Fronleichnamstag oder auch an Erntedank und zur Kirchweih im Dorf die Hetzleser Tracht zusammen mit den wertvollen Brautkronen getragen werden kann. Aber auch der Sohn von Theresia Regenfus, Georg Regenfus, erhielt die Ehrenmedaille. Er gehört seit 1996 dem Gemeinderat an, bekleidete von 1996 bis 2002 das Amt des 3. Bürgermeisters und ist seit 2008 2. Bürgermeister. Zudem dient er seit dem Jahre 1989 der Freiwilligen Feuerwehr als Kassier und Vorstand.
Ehrenmedaille und Urkunde erhielt schließlich auch sein Freund und Feuerwehrkamerad Erwin Wagner. Seit 25 Jahren als Kommandant an der Spitze der aktiven Hetzleser Feuerwehr sorgte Erwin Wagner zusammen mit seinen Kameraden nicht nur immer zuverlässig für die Sicherheit seiner Mitbürger, er war darüber hinaus auch als Kreisbrandmeister und Mitglied im Gemeinderat tätig und beim Neubau des Feuerwehrhauses Antreiber und ruhender Pol, vor allem als Baumeister in fast allen Bereichen unverzichtbar für die reibungslose Durchführung des Vorhabens.
Schließlich durften sich alle Geehrten in das Goldene Ehrenbuch der Gemeinde Hetzles eintragen. fra-press

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren