Lichtenfels

Herren 60 des Tennisparks weiter an Bayernligaspitze

Die Teams des Tennisparks Lichtenfels waren am vergangenen Spieltag sehr erfolgreich. Einen Sieg erspielten sich die Herren 60 gegen den Bayernliga-Mitfavor...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Teams des Tennisparks Lichtenfels waren am vergangenen Spieltag sehr erfolgreich. Einen Sieg erspielten sich die Herren 60 gegen den Bayernliga-Mitfavoriten TC RW Bad Kissingen und bauten somit ihre Tabellenführung aus. Auch die Damen 30 gewannen, trotz Fehlens einer Punktegarantin, beim TSV Mönchröden. Die Herren 50 hatten in der Kreisklasse 1 kein Mitleid mit dem TC Küps und überließen ihren Gegner nicht ein Match.


Bayernliga, Herren 60

TP Lichtenfels -
TC RW Bad Kissingen 12:9
Im Spitzenspiel gegen den punktgleichen TC RW Bad Kissingen traten beide Teams nicht die Bestbesetzung an. In dieser spannenden Begegnung ging Lichtenfels dank eines überlegenen Sieges von Ludvik Sembdner in Führung. Jan Kisari holte mit starker Leistung den zweiten Punkt. Dagegen musste Zdenek Fiala die läuferische und spielerische Überlegenheit seines Gegners anerkennen. Spitzenspieler Jiri Vranak hatte nur einen Kurzeinsatz, denn sein Gegner gab nach einem 0:5-Rückstand entnervt auf. Bei den Gastgebern musste Rudi Brand verletzt die Segel streichen. Detlev Messbacher verlor nach langer Gegenwehr. Beim Stand von 6:6 ging's in die Doppel. Semdner/Kisari kämpften im ersten Satz und setzten sich am Ende klar durch. Vranak/Bissinger sorgten nach wechselvollem Beginn mit Steigerung im zweiten Durchgang für einen klaren Sieg und holten damit den Gesamtsieg für den Tennispark. Die Niederlage von Messbacher/ Fiala im Match-Tiebreak war somit zu verschmerzen.
Ergebnisse: Vranak - Weisenseel (w.o.) 5:0, Sembdner - Ebert 6:0, 6:1, Brand (w.o.) - Hoppe, Kisari - Beck 6:0, 6:2, Messbacher - Zoll 3:6, 3:6, Fiala - Holzheimer 3:6, 1:6, Sembdner/Kisari - Weisenseel/Zoll 6:4, 6:0, Vranak/Bissinger - Ebert/Beck 6:3, 6:2, Messbacher/Fiala - Hoppe/Holzheimer 6:4, 4:6, 5:10


Bezirksliga, Damen 30

TSV Mönchröden -
TP Lichtenfels 9:12
Die Partie gegen den TSV Mönchröden musste aufgrund des Regens in die Halle verlegt werden. Nach den ersten Einzeln sah es zunächst nicht gut aus für die Lichtenfelserinnen. Ein Einzel ging verletzungsbedingt kampflos an den TSV. Elisabeth Dinkel verlor den ersten Satz knapp im Tiebreak und verpasste den Anschluss im zweiten. Simone Faber läuft ihrer Form hinterher und verlor. Stefanie Dorsch holte den ersten Sieg für die Lichtenfelserinnen. Sabine Gahn machte mit ihrer Gegnerin kurzen Prozess. Birgit Rosenbaum lieferte sich mit ihrer Gegnerin ein heiß umkämpftes Duell. Nach verlorenem ersten Satz und gewonnenem zweiten wehrte sie beim Stand von 5:8 drei Matchbälle ab und holte sich mit 11:9 im Match-Tiebreak den Sieg. Damit wahrten die Lichtenfelserinnen ihre Siegchance. Durch eine kluge Doppelaufstellungen und dank des kurzfristigen Einspringens einer Ersatzspielerin holten sich die Gäste die Punkte aus dem Einser- und Dreier-Doppel und entschieden das Match für sich.
Ergebnisse: Hut - Faber 6:4, 6:2, Oppel - Dinkel 7:6, 6:1, Beetz - Rosenbaum 6:1, 3:6, 9:11, Zeik - Grebner (w.o.), Oppel - Gahn 1:6, 1:6, Müller - Dorsch 1:6, 5:7, Oppel/Zeik - Faber/Dinkel 1:6, 1:6, Beetz/Oppel - Rosenbaum/Donath 6:2, 6:3, Müller/Schra - Gahn/Dorsch 0:6, 3:6
Ferner, Kreisklasse 1, Herren 50: TC Küps - TP Lichtenfels 0:14
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren