Laden...
Friesen

Herren-40-Team hält Friesener Fahnen hoch

Nicht gerade berauschend war der Start der Tennismannschaften des SV Friesen in die Medensaison. Nur den Herren 40 gelang ein Sieg. Im Übrigen mussten die "...
Artikel drucken Artikel einbetten
Nicht gerade berauschend war der Start der Tennismannschaften des SV Friesen in die Medensaison. Nur den Herren 40 gelang ein Sieg. Im Übrigen mussten die "Grün-Weißen" als Verlierer von den Plätzen schleichen.


Damen, Bezirksklasse 2

SpVgg Trunstadt -
SV Friesen I 15:6

Eine beeindruckende Leistung lieferte Anna Fößel ab, die gegen eine um fünf Leistungsklassen höher eingestufte Gegnerin einen klaren Sieg einfuhr. Erfolgreich waren auch Kristin Götz und Claudia Stephan, die zwei Erfolge zum Remis nach den Einzeln beitrugen. Johanna Schmidt unterlag in zwei Sätzen ebenso wie Linda Blumenröther und Patrizia Scheibl.
Leider gingen die Doppel alle an die Gastgeberinnen. Blumenröther/ Götz mühten sich redlich, unterlagen aber in der Verlängerung des Match-Tiebreaks.
Einzel: Gan - Schmidt 6:2, 6:3; Hohmann - Fößel 3:6, 1:6; Burger - Blumenröther 6:1, 6:2; Bauer - Scheibl 6:2, 6:2; Jäger - Götz 4:6, 1:6; Reus - Stephan 6:7, 2:6. - Doppel: Gan/Burger - Fößel/Scheibl 6:1, 6:1; Hohmann/Jäger - Schmidt/Stephan 6:2, 6:1; Reus/Postler - Blumenröther/Götz 2:6, 6:2, 11:9.


Damen, Kreisklasse 3

SV Friesen II -
TC Siemens Redwitz 0:14

Die neu formierte zweite Damenmannschaft absolvierte ihr allererstes Medenspiel. Das Ergebnis ist nicht so entscheidend. Hervorzuheben ist die starke Leistung der lauffreudigen Karin Baierwaltes. Im Übrigen hatten die SV-Damen wenig zu bestellen, ergatterten aber einzelne Punkte, worüber sich die von Gerhard Stadtelmann trainierte Truppe schon freute.
einzel: Bayer - Neder 1:6, 0:6; Angles - Wagner 2:6, 0:6; Baierwaltes - Wendrich 5:7, 2:6; Pompe - Piesker 1:6, 0:6. - Doppel: Bayer/Panzer - Wagner /Wendrich 1:6, 2:6; Angles/ Pompe - Piesker/Ammon 0:6, 1:6.


Herren, Kreisklasse 2

SV Friesen -
TV Wallenfels 2:19

Der SV Friesen trat mit der jüngsten Herrenmannschaft aller Zeiten an. Keiner der Akteure ist älter als 18 Jahre. Glänzend aufgelegt war Johannes Baumann, der in zwei Sätzen glatt gewann. Die anderen Spiele waren eine Beute der Wallenfelser. Lukas Pompe musste sich im Match-Tiebreak knapp geschlagen geben. Felix Beierwaltes hätte fast gewonnen, unterlag aber im Match-Tiebreak, ebenso die Doppel Nico Köstler/Moritz Wolf und Jonas Angles/Nico Pompe . Die SV-Youngsters waren keinesfalls chancenlos, denn wenn alle Match-Tiebreaks gewonnen worden wären, hätten sie knapp die Oberhand behalten.
Einzel: Köstler - Müller 1:6, 2:6; Wolf - Weiss 4:6, 0:6; Beierwaltes - Querfurth 2:6, 6:3, 6:10; Baumann - Weiß 6:4, 6:2; Angles - Müller 1:6, 2:6; Pompe - Nürnberger 4:6, 6:2, 9:11. - Doppel: Köstler/Wolf - Müller/Weiss 7:5, 4:6, 2:10; Beierwaltes/Baumann - Querfurth/Weiß 6:7, 3:6; Angles/ Pompe - Müller/Nürnberger 6:4, 4:6, 2:10.


Herren 40, Kreisklasse 1

SV Friesen -
SV Heinersreuth 12:9

Nach den Einzeln stand es Unentschieden. Sebastian Witzgall zeigte eine starke Leistung, und auch Klaus Geiger ließ seinem Gegner keine Chance. Für die Überraschung sorgte Uwe Wojak, der bis zum Umfallen kämpfte und wichtige zwei Punkte einfuhr. Clemens Schirmer hatte den Sieg vor Augen, musste sich aber in einem heiß umkämpften Match knapp beugen. Christian Schaller hatte nicht seinen besten Tag erwischt. Die Doppel Schaller/ Witzgall und Schirmer/Geiger brachten souverän den ersten Heimsieg unter Dach und Fach.
Einzel: Schirmer - Pensel 6:4, 4:6, 14:16; Schaller - Schwarzmeier 3:6, 3:6; Witzgall - Burr 6:1, 6:0; Geiger - Kolb 6:0, 6:2; Wojak - Hofmann 3:6, 6:2, 10:7; Ebert - König 0:6, 0:6. - Doppel: Schaller/Witzgall - Burr/ Kolb 6:1, 6:2; Schirmer/Geiger - Pensel/Hofmann 6:0, 6:3; Wojak/Ebert - Metzner/König 1:6, 0:6.


Herren 60, Bezirksliga

FC Kupferberg -
SV Friesen 10:4

Spitzenspieler Jürgen Grune zeigte im zweiten Satz eine starke Leistung, die allerdings nicht reichte. Der angeschlagene Gerfried Fößel unterlag in zwei Sätzen. Spannend machte es Josef Schmidt nur im ersten Satz, spielte im zweiten souverän auf. Abteilungsleiter Sepp Geiger gelang die Revanche aus dem Vorjahr. Gerade im zweiten Satz fertigte er seinen Gegner in Windeseile ab. Die Doppel waren wieder eine sichere Beute der Kupferberger.
Einzel: Döring - Grune 6:1, 7:6; Rattler - Fößel 6:2, 6:0; Steinlein - Schmidt 5:7, 2:6; Michel - Geiger 3:6, 0:6. - Doppel: Döring/Michel - Grune/Geiger 6:3, 6:1; Rattler/Steinlein - Schmidt/Kuhnhäuser 6:3, 6:1. jg

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren