Laden...
Coburg

Herdan: Am Markt orientieren

In acht Fällen weiß Kongresshaus-Chefin Karin Schlecht sicher, dass Mietverträge nicht zustandekamen, weil das Kongresshaus in irgendeiner Form den Ansprüch...
Artikel drucken Artikel einbetten
In acht Fällen weiß Kongresshaus-Chefin Karin Schlecht sicher, dass Mietverträge nicht zustandekamen, weil das Kongresshaus in irgendeiner Form den Ansprüchen nicht genügte. Wer von vornherein gar nicht anfragt, weil er auf einschlägigen Portalen sieht, dass er in Coburg nicht das findet, was er sucht, lässt sich nicht feststellen. Friedrich Herdan (CSU), der diese Aufstellung von Absagen beantragt hatte, sieht seine Vermutungen bestätigt: Das Kongresshaus werde oft nicht gebucht, weil es zu klein sei; dadurch seien 15 Prozent des Umsatzes verloren gegangen, rechnete er vor. Ein Markt für größere Veranstaltungen sei vorhanden. Das solle der Stadtrat berücksichtigen, wenn es um die Zukunft des Kongresshauses gehe. sb

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren