Laden...
Mönchröden

Herber Rückschlag für die "Wildpark-Elf"

Mönchröden hat gegen den TSV Schammelsdorf schon immer schlechte Erfahrungen gemacht. Und daran sollte sich am Sonntag auc nichts ändern. Mit 1:3 unterlag d...
Artikel drucken Artikel einbetten
Mönchröden hat gegen den TSV Schammelsdorf schon immer schlechte Erfahrungen gemacht. Und daran sollte sich am Sonntag auc nichts ändern. Mit 1:3 unterlag der Favorit und wude damit vorerst ausgebremst.
Die Hausherren konnten die von beiden Seiten intensiv gefühlte Begegnung verdient für sich entscheiden. Schon in der 7. Minute hatte Dominik Kauder nach einer Massak Ecke die Führung auf dem Kopf. Die Kugel ging aber drüber. Kurze Zeit später der erste Torschuss der Gäste, doch Fabio Canonne verfehlte auch knapp sein Ziel. In der 27. Minute folgten zwei Ecken nacheinander für den TSV. Bei der zweiten war Jan Völkl mit dem Kopf erfolgreich zum 1:0. Im Anschluss scheiterte Pitzer am Keeper. Eine Doublette dann zum 2:0, diesmal war Pascal Herbst der Torschütze.
Mönchröden spielte zwar gefällig, kam aber kaum zu zwingenden Gelegenheiten. Das 3:0 in der 56. Minute durch Michael Pitzer war eminent wichtig, denn zeitgleich gab es eine Ampelkarte für die Hausherren.


Ehrentreffer nach Handelfmeter

Die Gäste witterten nun ihre Chance, erspielten sich ein Übergewicht. Es sprang jedoch nur noch der Anschlusstreffer durch Philipp Walter heraus, der einen Handelfmeter verwandelte. Die restliche Zeit verteidigte der TSV mit Glück und Geschick den Vorsprung. Hätte aber auch selbst bei seinen wenigen Kontern nochmal zu schlagen können. vs
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren