Coburg

Hennig und Finsel von Fackeln begleitet

Offensichtlich ist der Burghaßlacher Steigerwald-Fackellauf, der zum 31. Mal stattfand, ein sehr gutes Pflaster für den Schwürbitzer und für TV 48 Coburg st...
Artikel drucken Artikel einbetten
Holger Hennig (TSV Mönchröden) und Alexander Finsel (TV 48 Coburg) zeigten in Burghaßlach jeweils eine starke Leistung. Foto: privat
Holger Hennig (TSV Mönchröden) und Alexander Finsel (TV 48 Coburg) zeigten in Burghaßlach jeweils eine starke Leistung. Foto: privat
Offensichtlich ist der Burghaßlacher Steigerwald-Fackellauf, der zum 31. Mal stattfand, ein sehr gutes Pflaster für den Schwürbitzer und für TV 48 Coburg startende Alexander Finsel.
2013 gewann er diesen Lauf, 2014 und 2015 war es jeweils Platz zwei. Bei schönem Laufwetter waren im Hauptlauf die 7,8 Kilometer, gleich sieben Runden durch den Ort, komplett mit Fackeln ausgeleuchtet, so dass es für die 215 Starter ein besonderes Lauferlebnis war.
Sieger wurde der zur deutschen Spitzenklasse zählende 3000-Meter-Hindernisläufer Felix Hentschel von der LG Bamberg mit 26:42 Minuten. Alexander Finsel lief ein couragiertes Rennen, erreichte nach starken 27:10 Minuten als Gesamtvierter und Sieger der M40 das Ziel. Zweiter der M40 wurde Holger Hennig vom TSV Mönchröden mit 29:36 Minuten.
Einen weiteren Klassensieg holte sich Liane Thiem vom AF Personal Training bei den Frauen. Sie gewann klar ihre W30 mit 34:26 Minuten. Dies war im Gesamteinlauf der starke 3. Platz.
In der W55 hieß die Siegerin Christa Stöcker vom TSV Staffelstein. Anton Schulze vom TV 48 Coburg war aus dem LA-Kreis Oberfranken West der einzige Teilnehmer im Nachwuchsbereich. Er durfte sich in der M7 über 1200 Meter über Platz zwei und 5:26 Minuten freuen. ze
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren