Heiligenstadt

Helmut Krämer neuer Kreisvorsitzender des Gemeindetages

Heiligenstadt — 15 neue Gesichter gab es beim ersten Treffen der Bürgermeister in der konstituierenden Sitzung des Bayerischen Gemeindetages, Landkreis Bamberg. Die Gemeindeoberhäu...
Artikel drucken Artikel einbetten
Helmut Krämer
Helmut Krämer
Heiligenstadt — 15 neue Gesichter gab es beim ersten Treffen der Bürgermeister in der konstituierenden Sitzung des Bayerischen Gemeindetages, Landkreis Bamberg. Die Gemeindeoberhäupter wählten als neuen Kreisvorsitzenden den Heiligenstadter Bürgermeister und Kreisrat Helmut Krämer (Einigkeit/CSU). Stellvertretende Kreisvorsitzende wurde Bürgermeisterin Gisela Hofmann, Königsfeld.
Der scheidende Kreisvorsitzende Bürgermeister Josef Martin, Zapfendorf, stellte die Aktivitäten des Kreisverbandes in der letzten Wahlperiode vor. Die ständigen Änderungen bei den Kommunalaufgaben und in der Gesetzgebung fordern die Verantwortlichen im Gemeindetag. Die Veränderungen in der Schullandschaft, im Umweltschutzbereich, Energiewende und die Kommunalfinanzen, fordern besonders die Rathäuser. Martin erinnerte an die Aktion "Uns steht das Wasser bis zum Hals" und an die Informationsfahrten des Kreisverbandes Bamberg. Als Vorstandsmitglieder wurden die Bürgermeister Karl-Heinz Wagner, Altendorf, Max-Dieter Schneider, Ebrach, Thilo Wagner, Stegaurach, Jakobus Kötzner, Frensdorf und Ekkehard Hojer, Baunach, gewählt. Bürgermeister Wagner wird die Kasse führen, Bürgermeister Schneider wurde zum Schriftführer gewählt.
Der Bayerische Gemeindetag ist mit drei Bürgermeistern im Regionalen Planungsausschuss Oberfranken-West vertreten. Gewählt wurden Bürgermeister Helmut Krämer, Carsten Joneitis, Oberhaid und Roland Kauper, Scheßlitz. Als Aufsichtsräte für die Regionalwerke Bamberg wurden gewählt: Gisela Hofmann, Königsfeld, Johannes Krapp, Schlüsselfeld, Helmut Krämer und Carsten Joneitis, Oberhaid. Als Bürgermeistervertreter in den Ausschuss des Kreisfeuerwehrverbandes wurde Jakobus Kötzner aus Frensdorf gewählt. Wie Hans-Peter Mayer von der Geschäftsstelle des Bayerischen Gemeindetages München betonte, brauchen die Kommunen zur Erfüllung ihrer Pflichtaufgaben eine gute Finanzausstattung. Mit einem Gutachten, das die Bayerische Staatsregierung zusammen mit den Spitzverbänden in Auftrag gegeben hat, soll eine Neuausrichtung des Finanzausgleiches angegangen werden. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren