Laden...
Coburg

Heimspiel für das Coburger Kammertrio

Das "Coburger Kammertrio" gestaltet das nächste Konzert bei der Coburger "Gesellschaft der Musikfreunde" am Montag (5. Dezember, 20 Uhr) im Kongresshaus Ros...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Coburger Kammertrio musiziert am 5. Dezember im KongresshausRosengarten (von links): Antonio Grimaldi, Edgar Eichstädter und Andreas Hilf. Foto: Archiv/Jochen Berger
Das Coburger Kammertrio musiziert am 5. Dezember im KongresshausRosengarten (von links): Antonio Grimaldi, Edgar Eichstädter und Andreas Hilf. Foto: Archiv/Jochen Berger
Das "Coburger Kammertrio" gestaltet das nächste Konzert bei der Coburger "Gesellschaft der Musikfreunde" am Montag (5. Dezember, 20 Uhr) im Kongresshaus Rosengarten.
Das 2010 gegründete Trio musiziert in einer ungewöhnlichen Bläser-Streicher-Klavier. Ihm gehören mit Edgar Eichstädter (Klarinette) und Andreas Hilf (Viola) zwei Mitglieder des Philharmonischen Orchesters des Landestheaters Coburg sowie der Pianist Antonio Grimaldi an, der in diesem Jahr "Artist in Residence" der Musikfreunde ist.
Beim Konzert im Kongresshaus führt das Trio den Brahmszyklus fort, innerhalb dessen bei den Musikfreunden alle sieben Duosonaten von Johannes Brahms erklingen sollen.
Auf dem Programm steht einmal die Sonate Es-Dur op. 120,2 für Klarinette und Klavier sowie davor Brahms' eigene Bearbeitung für Viola. Beginnen wird das Konzert mit Beethovens Trio B-Dur op. 11 "Gassenhauer-Trio", am Ende spielt das Ensemble Mozarts Trio Es-Dur KV 498 "Kegelstatt-Trio".
Der Eintritt zu diesem Konzert ist für Mitglieder, Schüler und Studenten frei, eine Gästekarte kostet 28 Euro. ct

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren