Neustadt bei Coburg
Treffen 

Heidenspaß für Fans der Modellbahn

Die Spielwarenfirma Piko hatte Modellbahnfans zum Tag der offenen Tür eingeladen. Piko-Freunde kamen aus aller Welt in die Spielzeugstadt Sonneberg.
Artikel drucken Artikel einbetten
+1 Bild
Mehr als 15 000 Besucher feierten mit den Mitarbeitern der Spielwarenfirma Piko beim Tag der offenen Tür. Die Gäste konnten an verschiedenen Arbeitsplätzen hautnah miterleben, wie die Modellbahnen hergestellt werden, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens.
Neben dem Blick über die Schulter bei der Fertigung freuten sich die Piko-Fans aber auch darauf, dass sie das eine oder andere Schnäppchen erstehen konnten. Großer Andrang herrschte in der Oldie-Ecke, wo es Modellbahnteile von "vor der Wende", aber auch Teile aus neuster Produktion gab. Interessant war für viele Besucher auch der Verkaufsstand mit Produkten zweiter Wahl, die es bei bei der Firma nur am Tag der offenen Tür zu kaufen gibt.


Engagement

Hohes Lob ernteten die Beschäftigten am Ersatzteilstand, die sich bemühten, auch ausgefallene Wünsche zu befriedigen, damit die Modellbauer ihre "Lieblinge" wieder zum Fahren bringen konnten.
Auf großes Interesse stieß der Messwagen, der auf einer speziellen Demoanlage präsentiert wurde. Die Besucher konnten sich hier über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten dieser Neuheit informieren.
Am Infostand der Entwicklung und Konstruktion war bis in die Nachmittagsstunden stets eine Menschentraube anzutreffen. Hier diskutierten die Fans über aktuelle Neuheiten.


Was fürs Herz

Dass Modellbahnen auch viel Emotionen bieten, zeigte sich bei den Besuchern in der Halle mit den attraktiven Anlagen in den Spurgrößen Gartenbahn, H0 und TT, die von Modellbahnclubs aus Sonneberg, Suhl, Coburg und Halle präsentiert wurden.
Die kleinen Besucher tobten nach Lust und Laune auf der Hüpfburg und Kinderbetreuer sorgten mit Spiel- und Spaßaktivitäten dafür, dass es den Kids nicht langweilig wurde, solange Papa, Mama, Oma und Opa sich in den Werkhallen umschauten. Viel Spaß hatten die Kinder auch beim Spielen mit der Gartenbahn. Wer wollte, konnte sich einen Wagen oder auch eine Lok mit seinem Bild oder einem Motiv seiner Wahl individuell bedrucken lassen. Ein Highlight war die Piko Kreisel-Lok, die als Original seit Anfang Juni einen Kreisverkehr in der Nähe der Firma schmückt und die als H0- und TT-Modell von den Besuchern gekauft werden konnte.
Bei Thüringer Bratwürsten und anderen regionalen Spezialitäten sowie Kaffee und Kuchen konnte man sich stärken und sowohl in der Festhalle als auch auf dem Biergarten im Freigelände fachsimpelten die Besucher und tauschten dabei ihre Erlebnisse aus.
Der nächste Tag der offenen Tür bei Piko Spielwaren soll am 22. Juni 2019 stattfinden. red
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren