LKR Haßberge

Haßfurter für den Endkampf qualifiziert

Artikel drucken Artikel einbetten
Kreis Haßberge — In fünf Durchgängen wurde der Gaupokal für die Großkaliberschützen mit dem Gebrauchsrevolver im Schützengau Schweinfurt durchgeführt. Insgesamt nahmen fünf Mannschaften daran teil. Es fehlten Bergrheinfeld und Hofheim.
Zwischen Grafenrheinfeld und der BSG Schweinfurt gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Dies wurde durch die höhere Ringzahl der Schweinfurter entschieden. Knapp war das Lokalderby zwischen den beiden Schweinfurter Vereinen. Mit nur sechs Ringen Differenz gewannen hier die Schützen der BSG.
Haßfurt stellte mit 1097 Ringen die Bestleistung auf. Knapp dahinter folgte die BSG Schweinfurt mit 1093. In der Einzelwertung übertraf Jochen Müller aus Grafenrheinfeld als einziger Teilnehmer die 380er-Marke und war damit auch in der Gesamtwertung der beste Schütze des gesamten Wettbewerbs. Die ersten drei Teams haben sich für den Endkampf am 18. September in Schweinfurt qualifiziert, darunter auch Haßfurt.
Endstand: 1. BSG Schweinfurt I 6:2 Punkte / 4278 Ringe, 2. Grafenrheinfeld 6:2 / 4264, 3. Haßfurt 4:4 / 4188, 4. Schwanfeld 2:6 / 4185, 5. SpSch 59 Schweinfurt 2:6 / 4119 / Einzel: J. Müller (Grafenrheinfeld) 1496, M. Hümmer (Haßfurt) 1464 (370, 362, 362, 370) dk



Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren