Laden...
Stettfeld

Hans Simon ist seinem SC seit 70 Jahren treu

Auf zahlreiche Projekte blickte Vorsitzender Stefan Riegel bei der Jahreshauptversammlung des SC Stettfeld im Sportheim zurück. Er erwähnte den Einbau von z...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Geehrten des SC Stettfeld (von links): Lukas Melber, Manfred Böhnlein, Peter Ullrich, Ehrenmitglied Hans Simon, Patrick Genslein und Vorsitzender Stefan Riegel Foto: Christian Ziegler
Die Geehrten des SC Stettfeld (von links): Lukas Melber, Manfred Böhnlein, Peter Ullrich, Ehrenmitglied Hans Simon, Patrick Genslein und Vorsitzender Stefan Riegel Foto: Christian Ziegler
Auf zahlreiche Projekte blickte Vorsitzender Stefan Riegel bei der Jahreshauptversammlung des SC Stettfeld im Sportheim zurück. Er erwähnte den Einbau von zwei Zisternen zur Sportplatzbewässerung und den Bau des Grillhauses. In den kommenden Monaten stehe nun noch die Erneuerung der Außenanlage an. Riegel bedankte sich herzlich bei allen, die tatkräftig mit angepackt hatten.
Eine kurze Vorschau auf die geplanten Veranstaltungen wie Werbespiele, Schafkopfrennen und einen Drohnenflug-Wettbewerb Anfang September am Sportplatz rundeten seine Ausführungen ab.


Das höchste Gütesiegel

In Vertretung von Christa Markert erstattete Walfried Spath den Bericht der Ehrenamtsbeauftragten. Besonders erinnerte er an die Feierlichkeiten zum 70-jährigen Bestehen des Vereins. Auch auf die Verleihung der goldenen Raute als höchstes Gütesiegel des Bayerischen Fußballverbands könne der SC sehr stolz sein. "Damit kann der Verein nach außen demonstrieren, dass er den sportlichen und gesellschaftlichen Anforderungen unserer Zeit gerecht wird", betonte Spath.
Die Abteilungsleiter berichteten über die sportlichen Aktivitäten. Herbert Hümmer, der Leiter der ersten Mannschaft, zeigte sich froh, mit Marco Wagner einen Trainer gefunden zu haben, der sehr gut zur Mannschaft passe. Leider sei die Trainingsbeteiligung in der Vorrunde nicht zufriedenstellend gewesen. Zur Vorbereitung der Rückrunde habe deshalb eine Aussprache stattgefunden. Derzeit stehe die erste Mannschaft mit 29 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz. Auch freue er sich, dass zahlreiche Spieler, die nach der Jugend aufgehört hatten, in der neuen Saison wieder anfangen wollen.


Zwei eigenständige Jugendteams

Matthias Kuhn berichtete Erfreuliches von den Jugendmannschaften. "Wir haben seit dieser Saison wieder zwei eigenständige Jugendteams", freute er sich. Besonders stolz sei der SC auf seine elf jüngsten Spieler, die von Markus Wölker, Frank Melber und Daniel Mages betreut würden.
In den Altersgruppen U 13 bis U 19 klappe die Spielgemeinschaft mit Eltmann, Hermannsberg, Neubrunn, Lußberg und Kirchlauter nach wie vor hervorragend.
Eine besondere Ehrung erfuhr Hans Simon. Für seine außergewöhnliche Treue von 70 Jahren ernannten ihn Stefan Riegel und Walfried Spath zum Ehrenmitglied. Simon war ein Jahr nach Gründung des SC am 1. Mai 1947 mit 17 Jahren eingetreten und ist das einzige Mitglied, das auf diese lange Zugehörigkeit zurückblicken kann.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren