Laden...
Kronach

Hans-Albert Braemer liegt knapp vorne

Altenkunstadt — Bei der 33. Auflage des Pokalturniers der Fachwarte und Kreisvorsitzenden im Tischtennisbezirk setzte sich im Endspiel stellvertretender Bezirksvorsitzender Hans-Al...
Artikel drucken Artikel einbetten
Sieger beim Turnier der Fachwarte und Kreisvorsitzenden wurde Hans-Albert Braemer aus dem Lautertal vor Gerhard Fiedler aus Köditz (von links). Mit im Bild die Nächstplatzierten (von links) Edgar Kraus (Friesen), Cornelia Gebert-Scholl (Burgkunstadt), Margit Mörtl (Hof), Bernd Wohlhöfer (Kunreuth) und Hartmut Müller (Lichtenfels). Rechts Turnierleiter Günter Zech aus Kulmbach. Foto: Hans Franz
Sieger beim Turnier der Fachwarte und Kreisvorsitzenden wurde Hans-Albert Braemer aus dem Lautertal vor Gerhard Fiedler aus Köditz (von links). Mit im Bild die Nächstplatzierten (von links) Edgar Kraus (Friesen), Cornelia Gebert-Scholl (Burgkunstadt), Margit Mörtl (Hof), Bernd Wohlhöfer (Kunreuth) und Hartmut Müller (Lichtenfels). Rechts Turnierleiter Günter Zech aus Kulmbach. Foto: Hans Franz
Altenkunstadt — Bei der 33. Auflage des Pokalturniers der Fachwarte und Kreisvorsitzenden im Tischtennisbezirk setzte sich im Endspiel stellvertretender Bezirksvorsitzender Hans-Albert Braemer gegen Gerhard Fiedler (Vorsitzender des TT-Kreises Hof), durch. Im Spiel um Platz 3 behielt Jugendwart Bernd Wohlhöfer die Oberhand gegen den Bezirksvorsitzenden Hartmut Müller. Die weiteren Platzierungen: 5. Cornelia Gebert-Scholl (Frauenvertreterin), 6. Edgar Kraus (Vorsitzender des Kreises Kronach) 7. Margit Mörtl (Schiedsrichter-Einsatzleiterin).
Der Wettbewerb fand unter Leitung des Seniorenfachwartes Günter Zech in Altenkunstadt statt. Nach den Spielen in zwei Vorrundengruppen zwang Gerhard Fiedler vom SV Berg (2. Kreisliga Hof) mit einem 13:11 im Entscheidungssatz Bernd Wohlhöfer von der DJK Weingarts (2. Kreisliga Forchheim) in die Knie. Hans-Albert Braemer vom TTC Tiefenlauter (3. Bezirksliga) gab sich gegen Hartmut Müller vom Post-SV Lichtenfels (1. Kreisliga Lichtenfels) keine Blöße und traf somit im Endspiel auf Fiedler. Dabei setzte sich Braemer nach dem 1:1-Zwischenstand noch deutlich mit 3:1 Sätzen durch.
Im Spiel um den dritten Platz hatte Hartmut Müller gegen Bernd Wohlhöfer nach dem 1:1-Gleichstand die Möglichkeit, mit 2:1 in Führung zu gehen. Doch der Bezirkschef verlor nach einem 6:1-Vorsprung noch mit 8:11 und schließlich auch den vierten Satz.
Den Doppelwettbewerb gewannen Braemer/Wohlhöfer vor Gebert-Scholl/Müller und Mörtl/ Fiedler. hf
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren