Bad Rodach

Handball- Nachtrag

Bezirksoberliga Männer TV Gefrees - SG Bad Rodach Großwalbur 25:20 (14:7): Zehn Minuten reichen nicht um ein Spiel zu gewinnen. Nach desolaten 50. Minuten musste sich die Spielgeme...
Artikel drucken Artikel einbetten

Bezirksoberliga Männer

TV Gefrees - SG Bad Rodach Großwalbur 25:20 (14:7): Zehn Minuten reichen nicht um ein Spiel zu gewinnen. Nach desolaten 50. Minuten musste sich die Spielgemeinschaft deutlich und verdient geschlagen geben.
Ohne Schuhmann und Wagner reisten die Bad Rodacher ersatzgeschwächt an, für die Gastgeber ging es um wichtige Punkte für den Klassenerhalt.
Gefrees setzte geschickt die Außen oder den Kreisläufer ein. Im Rodacher Angriff überzeugte niemand, die Tore fielen meistens nach Einzelaktionen.
Die Hausherren setzten sich nach entscheidend auf 14:7 zur Pause ab.
Es drohte sogar ein Rodacher Debakel. Angefeuert vom Publikum erzielten die Gefreeser Tor um Tor und konnten mit zehn Toren in Führung gehen (21:11). Die letzten Minuten gehörten dann aber den Rodacher, die viel zu spät aufwachten, denn es reichte nur noch zu einer kleinen Ergebniskosmetik. Beim 24:20 vier Minuten vor Ende der Partie vergab man zwei gute Möglichkeiten und Gefrees setzte sich so verdient mit 25:20 durch.

SG Bad Rodach Großwalbur: Heublein / Weiß - Seifert (9/4), Wutschka (3), Kretschmer (2), Kuhn (2), Lippold (2), Fladt (2), Bunk, Reinermann, Martin. - Siebenmeter: 6/4. - Zeitstrafen: 8. - SR: Bauer / Scherer (TV Weidhausen). tkre

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren