Untersteinach

Handarbeit und moderne Maschinen

Eine Delegation des SPD-Ortsvereins Untersteinach unter Leitung des Vorsitzenden und Bürgermeisters Volker Schmiechen besichtigte die Firma eka Edelstahlkam...
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine Delegation des SPD-Ortsvereins Untersteinach unter Leitung des Vorsitzenden und Bürgermeisters Volker Schmiechen besichtigte die Firma eka Edelstahlkamine im Gewerbegebiet. Der geschäftsführende Gesellschafter Herbert Werner und der technischen Betriebsleiter Jürgen Böhm hießen die Gäste willkommen. Werner stellte die Firma kurz vor. Sie sei mit 123 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von etwa 25 Millionen Euro einer der wichtigsten Arbeitgeber in Untersteinach. Damit habe sich der Umsatz seit der Ansiedlung im Jahr 1998 versechsfacht.
Anschließend führte Jürgen Böhm die Mitglieder durch die Produktionshallen und stellte verschiedene Stationen der Fertigung vor. Bei dieser Führung wurde deutlich, dass für die Produktion sowohl hochmoderne Maschinen zum Einsatz kommen als auch an vielen Stellen noch anspruchsvolle Handarbeit erforderlich ist.
Auch das Zauncenter Smart, die neue Betriebssparte des Unternehmens, wurde am Ende der Besichtigung präsentiert. Es ist die sechste Niederlassung der Zaunfirma in Deutschland. Eka plant auch eine weitere Ausdehnung der Produktpalette auf Edelstahlprodukte wie zum Beispiel Balkone.
Volker Schmiechen bedankte sich am Ende bei Herbert Werner und Jürgen Böhm für die interessanten Informationen und betonte die Wichtigkeit von Firmen wie eka für die Gemeinde Untersteinach. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren